» Ende des Schweigens im Eishockey

MEDIENINFO-BERLIN sprach mit dem zuständigen Marketingleiter des Vereines F.A.S.S. e.V., Patrick Jacobs (29). Er teilte uns mit: "Wie schrieb doch erst kürzlich eine große Eishockey-Zeitung über den F.A.S.S. e. V.: ?Die Akademiker sind traditionell der verschwiegenste Club des Ostens?. Wer die Akademiker in den vergangenen Jahren verfolgt hat, weiß natürlich auch, dass es bis zur Mitgliederversammlung immer ruhig war um den Verein. Nun fand diese am vergangenen Montag statt und damit hat auch das Schweigen sein Ende. Harmonisch verlief es im Sport- und Kulturzentrum in der Pankower Nordendstraße vor nur gut 10 Prozent der Mitglieder, was aber sicherlich auch dem in Berlin so lange vermissten Sommerwetter geschuldet war. Rückblickend betrachtet zeigte sich der Vorstand sehr zufrieden, was das finanzielle und sportliche Abschneiden in der vergangenen Saison betraf und daher war es nur logisch, dass er nicht nur entlastet sondern in der Folge auch gleich einstimmig wiedergewählt wurde. Dazu Heinrich Seifert, 1. Vorsitzender des F.A.S.S. e. V.: ?FASS Berlin hat in der letzten Saison wirtschaftlich solide und sportlich sehr erfolgreich agiert. Das ehrgeizige Projekt ?Berliner Nachwuchs? in der Oberliga zu integrieren und weiterzuentwickeln wird mit unseren Partnern, den Eisbären Berlin, fortgesetzt. Ein weiterer Schwerpunkt in unseren Zielen ist natürlich der konsequente Ausbau und die damit verbundene ?Professionalisierung? unseres eigenen Nachwuchskonzeptes, das ja schon im vergangenen Jahr sowohl in der Sachsenliga als auch in der Regionalliga erste Früchte getragen hat.? Genauso sieht es auch Andreas Schreiber, 2. Vorsitzender des F.A.S.S. e. V.: "Wir haben in einem für den Berliner Eissport schwierigen Jahr eine insgesamt solide Entwicklung des Vereines zu verzeichnen. Wir stehen auf wirtschaftlich gesunden Füßen und sehen der kommenden Spielzeit positiv entgegen, nicht zuletzt auch aufgrund der bestehenden Kooperation mit den Eisbären, die wir auch in der nächsten Saison fortführen und weiter intensivieren werden. Ziel ist es, sich mit der ersten Mannschaft in der Oberliga zu etablieren; dies auch um weiterhin allen Nachwuchsspielern eine sportliche Perspektive innerhalb des Vereines zu bieten. Die Ausbildung dieser Spieler bleibt der Fokus unseres Vereins." Zudem gab es während der Versammlung noch ein Novum für den F.A.S.S. e. V. und seine Mitglieder. Im Bereich Marketing und Public Relation wird der Verein in der kommenden Saison durch die Firma concepts & moore, vertreten durch Geschäftsführer Patrick Jacobs, beratend unterstützt. Hauptaufgabe von concepts & moore wird die Konzeption und Umsetzung neuer Wege in den beiden genannten Bereichen sowie die Erarbeitung eines neuen Fundraising-Konzeptes sein. Der F.A.S.S. e. V. ist dankbar über diese externe Unterstützung durch concepts & moore, freut sich auf die Zusammenarbeit in der nächsten Saison und hofft letztlich nicht nur dadurch in der Außendarstellung ein noch deutlicheres Profil zu bekommen. Und abschließend noch etwas zu den Mannschaften: In dieser Spielzeit wird, wie schon in den vergangenen Jahren, voraussichtlich wieder in allen Nachwuchs-Altersklassen gemeldet, dazu kommen drei Seniorenmannschaften, die in der Landes-, Sachsen- und Oberliga antreten werden." MEDIENINFO-BERLIN wird demnächst einmal den Eishockeysportlern im Erika-Hess-Stadion "über die Schultern schauen" und darüber berichten. Quelle: Medienagentur Studio 96

Zurück