» Aus dem Norden ...

Die Mitgliederversammlung des EC Wedemark Famers e.V. am 12.05.2009 endete mit einigen interessanten Ergebnissen. Nachdem der Vorstand über die abgelaufene erfolgreiche Saison 2008/2009 referierte, wurde die Frage diskutiert, unter welchem Namen unsere Mannschaft in der kommenden Regionalligasaison auflaufen soll. Das Team wird bekanntlich vom EC Wedemark Farmers e.V. betrieben, ist aber vergangene Saison unter dem Namen Wedemark Scorpions aufgelaufen und aufgestiegen. Einige Sponsoren und Mitglieder brachten zum Ausdruck, dass sie aufgrund der Tradition und positiven Identifikation, die mit dem Begriff ?Wedemark Scorpions? in der Wedemark verbunden ist, den Namen Scorpions bevorzugen würden. Nach überaus intensiver und sachlicher Diskussion beschlossen die Mitglieder mehrheitlich, dass die Mannschaft auch in Zukunft als Wedemark Scorpions auflaufen soll. Nachdem diese Entscheidung gefällt worden war, wies Schatzmeister Karl-Gustav Reiffen darauf hin, dass der Vereinsname und gemeldeter Name der Mannschaft nicht unterschiedlich sein.sollten. Daraufhin entschloss sich die Versammlung, den Vereinsnamen zu ändern und das ?Farmers? durch ?Scorpions? zu ersetzen, was bedeutet, dass der EC Wedemark Farmers e.V. beim Vereinsregister eine Namensänderung beantragt hat und künftig als EC Wedemark Scorpions e.V. erfolgreich die Geschicke der Herren-Mannschaft leiten wird. Ein eigenes neues Logo wird gerade entworfen, um sich deutlich und bewußt von den anderen regionalen ?Scorpions?-Vereinen abzugrenzen. Bei der Ligentagung in Hannover am 23. Mai 2009 wird der Verein die Mannschaft für die Regionalliga Nord anmelden. Auf der Ligentagung wird dann auch über den Spielmodus und die teilnehmenden Teams entschieden. In sportlicher Hinsicht gibt es auch eine Neuerung zu vermelden, die in der deutschen Eishockeylandschaft wohl einmalig ist. Das Team wird in der kommenden Saison von einem Trainer-Trio (!) betreut. Neben Spielertrainer Peter Willmann, werden auch Verteidiger Igor Kabernuk, der bereits bei den Salzgitter Steelers Trainererfahrungen gesammelt hat, und Torwart und Wedemärker Urgestein Roger Mede an der Bande das Sagen haben. Mede wird sich aufgrund seiner Erfahrungen in höherklassigen Ligen insbesondere dem Torwart-Training widmen. Quelle: Wedemark Scorpions

Zurück