» Weiterentwicklung des Nachwuchskonzeptes

Ein Oberligateam der Eisbären Juniors in einer, wie auch immer gearteten, dritthöchsten Spielklasse wird demnach 2009/10 nicht an den Start gehen. In der Spielzeit 2010/11 plant der Deutsche Eishockey Bund (DEB) das Ausgangsalter der DNL von bisher 17 Jahren auf 19 Jahre anzuheben. Deshalb würden die Eisbären dann praktisch zwei ?U20? Team organisieren müssen. ?Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da wir anscheinend die einzigen sind, die sich gegen diesen Jahrgangswechsel ausgesprochen haben, und uns also anpassen müssen. Eine optimale Vorbereitung ist dafür unerlässlich. Aus unserer Erfahrung heraus ist es immer besser, lieber früher als später neue Situationen zu überdenken und etwas zu bewegen?, erklärt Eisbärenmanager Peter John Lee diese Entscheidung. Das Konzept, mit jungen deutschen Spielern zu arbeiten, wird fortgesetzt. Die Eisbären Berlin werden mit Zweitbundesligist Dresdner Eislöwen eine sehr enge Kooperation eingehen. Spieler, die auf dem Sprung ins DEL-Team sind, bekommen so die Möglichkeit, sich auf noch höherem Niveau als bisher an die erste Liga heranzutasten. Die Wege in die sächsische Landeshauptstadt sind dabei sehr kurz. Ex-Juniors Sportdirektor Steffen Ziesche fungiert in Dresden als Sportmanager. ?Wir hatten ja schon während der Saison über eine Kooperation gesprochen. Nun fällt diese sogar intensiver aus, als von uns erhofft. Ich freue mich darüber, dass einige der besten Nachwuchsspieler Deutschlands künftig für uns auflaufen werden?, sagt Ziesche über die Zusammenarbeit der Clubs. ?Jetzt haben wir in Dresden die Möglichkeit, mit einem guten Mix von erfahrenen Spielern und jungen deutschen Topspielern qualitativ gutes Eishockey zu bieten.? Selbstverständlich werden junge Talente nach dem Verlassen der Deutschen Nachwuchsliga auch bei den Eisbären vorwärtskommen können. ?Natürlich werden wir auch im DEL-Team auf junge deutsche Spieler setzen. Momentan haben wir nur sechs Importe unter Vertrag?, verdeutlicht Peter John Lee die Konsequenz mit der die Eisbären weiterhin deutsche Talente in Berlin fördern werden. Des Weiteren werden die Eisbären auch die Kooperationen innerhalb der Hauptstadt ausweiten. So soll zum Beispiel die Zusammenarbeit mit FASS Berlin intensiviert werden. Quellen: Eisbären Juniors Berlin - Eisbären Berlin

Zurück