» Oberliga ohne die Blue Lions Leipzig

Die Blue Lions finden bei der Lizenzierung durch die ESBG keine Beachtung. Bereits vor Kurzem teilte DEB-Präsident Uwe Harnos mit, dass sich die Blue Lions sich nach der Insolvenz durch die Sondergenehmigung für die neue GmbH nur für eine Oberliga Nord hätten bewerben dürfen, nicht aber für eine eingleisige Liga. Nachdem die Teilung der Liga nach den zahlreichen Aufstiegsverzichten und Rückzügen gescheitert ist, müssen die Leipziger nun in den Landesverband absteigen. Die Oberliga wird somit vorraussichtlich eine bundesweite Doppelrunde mit 12 Mannschaften austragen. (...) Anm. d. Red.: Auf den Rest der Meldung wurde verzichtet, da sie sich nur unwesentlich von der gestrigen unterscheidet. Quelle: icehockeypage

Zurück