» Aus dem Norden ...

Beach-Boys landen Transfercoup ? Patrick Saggau kehrt heim Trainer Matthias Schnabel und ETC-Geschäftsführer Carsten Wolf konnten heute die erste Spielerverpflichtung für die kommende Saison bekannt geben - und diese hat es gleich in sich: Patrick Saggau wird ab der kommenden Saison wieder für seinen Heimatverein aufs Eis gehen! Der 25-jährige Stürmer wechselt vom Zweitligisten Lausitzer Füchse zurück an die Ostsee und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Möglich wurde dieses Engagement dadurch, dass die Beach-Boys Patrick bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz behilflich waren, den er im Spätsommer antreten wird. ?Dies ist der Weg, den wir in Zukunft verstärkt beschreiten wollen, um Spielern aus höheren Ligen mit Ausbildungs- und Arbeitsplätzen eine berufliche Perspektive abseits des Eishockeysports zu bieten und damit gleichzeitig die Beach-Boys kontinuierlich zu verstärken?, sagte Carsten Wolf. Während der Saison 1999/2000 stieß der seinerzeit erst 15-jährige Flügelstürmer Saggau aus dem eigenen Nachwuchs zur Oberliga-Mannschaft des damaligen ECT und konnte auf Anhieb überzeugen. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte Patrick in der Saison 2002/2003, als er in 42 Regionalligaspielen 44 Tore erzielte und 43 weitere Treffer vorbereitete. In insgesamt 126 Spielen für die Beach-Boys kam Patrick auf 129 Punkte (62 Tore, 67 Assists). Während der Saison 2002/2003 wurden auch die Eisbären Berlin aus der DEL auf das große Timmendorfer Talent aufmerksam und statteten ihn mit einer Förderlizenz aus, durch die er auf vier Einsätze in der höchsten deutschen Spielklasse kam. Seit 2003 folgten die Stationen Hannover Indians (Oberliga, 139 Spiele, 69 Punkte), Straubing Tigers (DEL, 17 Spiele, ein Assist), EHC München, Moskitos Essen und Lausitzer Füchse (alle 2.Bundesliga, zusammen 155 Spiele, 42 Punkte). Einen Zweitligastammspieler im besten Eishockeyalter zu verpflichten, ist für den EHC Timmendorfer Strand 06 natürlich etwas außergewöhnliches und Patrick wird in der kommenden Saison sicherlich eine Führungsrolle im Team übernehmen und die Liga bereichern. Der familiäre Faktor spielt bei diesem Wechsel natürlich auch eine Rolle, denn mit ?Matze? Schnabel steht Patricks Stiefvater hinter der Bande der Beach-Boys. Wer außerdem noch zum Team für die kommende Saison gehört, wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben, da die Kaderplanungen so gut wie abgeschlossen sind. Exner und Fitzner bleiben Auch in der kommenden Saison können die Heidschnucken auf die Personalien Sascha Fitzner und Tim Exner (Foto) bauen. Beide Verteidiger gaben den AEC-Verantwortlichen nun grünes Licht für eine weitere Spielzeit in Adendorf. Besonders bei Sascha Fitzner gab es noch lange ein Fragezeichen, da ihm die Gerüchteküche einen Wechsel zu einem Nord-Rivalen nachsagte. Mit dem zugesicherten Verbleib in Adendorf haben sich nun diese Gerüchte als heiße Luft herausgestellt. Der 22-jährige Fitzner erreichte in der letzten Saison 6 Tore und 3 Assist für die Heidschnucken. In der kommenden Spielzeit wird "Fitze" mit der Rückennummer 81 auflaufen. Ebenso verlängert hat der 24-jährige Verteidiger Tim Exner, der es in der vergangenen Saison auf 6 Tore, 6 Assist sowie 120 Strafminuten für den Adendorfer EC brachte. Exner stammt aus dem Adendorfer Nachwuchs, wechselte aber in jungen Jahren nach Mannheim in die DNL und wurde dort deutscher Meister sowie Vize-Meister. Nach Spielzeiten in Villingen-Schwenningen und Schafhausen (Schweiz), kehrte Tim Exner zu Beginn der vergangenen Saison wieder nach Adendorf zurück. Quellen: ETC Betriebs GmbH Timmendorfer Strand, Adendorfer EC

Zurück