» EHV Schönheide 09 - Neuer Vorstand und Saisonvorbereitung

Viel bürokratischer Aufwand und nicht kalkulierte Hindernisse, als Folgen der Insolvenz des einstigen Stammvereins, ließen einen früheren Beginn der Planungen leider nicht zu. Allerdings bemühen sich die Verantwortlichen und Helfer des EHV Schönheide 09 schon seit längerer Zeit, die Strukturen wieder so aufzubauen, dass einem reibungslosen Saisonstart nichts im Wege steht. Um die Neugründung des EHV Schönheide 09 entgültig abzuschließen, fehlte als letzter Baustein nur noch die Wahl eines neuen Vorstandes und Beirates. Auf der eigens dafür einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung, am vergangenen Samstag, dem 01.08.09 haben die anwesenden Mitglieder entschieden, welchen Personen sie für die nächsten zwei Jahre das Vertrauen an der Vereinsspitze schenken. Mit großer Mehrheit wurden folgende Personen in den Vorstand und Beirat des EHV Schönheide 09 gewählt: Das Amt des 1. Vorsitzenden wird ab sofort durch den 41-jährigen Alexander Gohl besetzt. Alexander Gohl wurde in Berlin geboren, wohnt in Kleinmachnow bei Potsdam, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er arbeitete 20 Jahre als Angestellter beim Gerling-Konzern, jetzt HDI- Gerling, wobei er unter anderem auch Personalverantwortung hatte und ist seit 2008 selbständig für den HDI- Gerling tätig. Auf sportlicher Ebene war er in seiner Jugend Sportschütze und als solcher auch Berliner Meister. Er spielte aktiv Handball, mußte dies jedoch vor zwei Jahren wegen einer Knieverletzung aufgeben. Beim TSV Rudow war er als Handball-Jugendtrainer tätig und unterstützte als Kassenprüfer den Vorstand. Zusätzlich arbeitete er lange Zeit aktiv an Fanprojekten einer Berliner Eishockey-Mannschaft mit. Er kommt seit vielen Jahren mehrmals im Jahr ins Erzgebirge, um Freunde zu besuchen und seinen Urlaub hier zu verbringen. Seine selbständige Tätigkeit ermöglicht es ihm, trotz der relativ weiten Entfernung, in erforderlichem Maße vor Ort anwesend zu sein. Aus seiner Sicht ist es gerade in der derzeitigen Situation des Vereins aus verschiedensten Gründen von Vorteil, einen bisher Unbekannten und Außenstehenden im Vorstand zu haben. Damit wird gegenüber den Sponsoren und der Gemeinde auch deutlich gemacht, dass in Schönheide tatsächlich ein neuer Verein arbeitet, der nichts mit den Belastungen des alten Vereins zu tun hat. Andererseits kann ein bislang Unbeteiligter ohne Rücksicht auf bestehende Bekanntschaften oder Verpflichtungen an Lösungen von Aufgaben des Vereins mitarbeiten. Ihm zur Seite steht die 50-jährige Rechtsanwältin Katrin Schriever als stellvertretende Vorsitzende. Katrin Schriever wohnt in Sosa und arbeitet in der Kanzlei Dr. Ternick & Coll. in Eibenstock und Schönheide. Die Position des Schatzmeisters wird beim EHV Schönheide 09 ebenfalls in weibliche Hände gelegt. Die 41-jährige Finanzwirtin Ute Hoffmann aus Schönheide wird in Zukunft den Verein als erfahrene Fachkraft auf dem Gebiet der Finanzen vertreten. Unterstützt wird der Vorstand durch einen fünfköpfigen Beirat. Neben Karsten Hoffmann, Nadja Gläser und Grit Reimann aus dem Nachwuchsbereich wurde der Schönheider Unternehmer Tom Rass als Sponsorenvertreter in den Beirat gewählt. Komplettiert wird das Quintett von einem Mitglied des neuen Schönheider Gemeinderates. Als nächste Schwerpunkte sollen nun die vorbereiteten Verträge mit potenziellen Sponsoren und Geschäftspartnern abgeschlossen und die Kaderplanungen intensiviert werden. Bislang hat der Verein mündliche Zusagen von insgesamt elf Spielern aus dem letztjährigen Kader, welche auch in der kommenden Spielzeit für die Wölfe auflaufen wollen. Auch die entsprechenden Spielerverträge sollen so schnell wie möglich unter Dach und Fach gebracht werden. Um auf eine Kaderstärke zu kommen, welche für den Spielbetrieb in der Regionalliga Ost notwendig sein wird, plant der EHV 09 mit zwei Neuzugängen und hofft zudem auf eine angedachte Kooperation mit dem Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau. Erste Gespräche gab es bereits und sollen in den nächsten Tagen vertieft und zu einem Ergebnis gebracht werden. In Hinblick auf die Saisonvorbereitung hat der EHV Schönheide 09 bereits die ersten Planungen vorgenommen. Da die Wölfe in diesem Jahr erst ab dem 01.10.09 im Schönheider Wolfsbau trainieren können, hat man sich entschieden, die ersten Trainingseinheiten auf fremdem Eis zu absolvieren. So möchte der EHV 09 ab Mitte September zweimal wöchentlich im Crimmitschauer Sahnpark trainieren und wird vom 25. ? 27.09.09 zusätzlich ein Trainingslager im tschechischen Kadan abhalten, wo auch das erste Vorbereitungsspiel gegen den SK Kadan auf dem Plan stehen wird. Weitere Testspiele folgen dann am ersten Oktoberwochenende. Am Freitag, dem 02.10.09, um 20:00 Uhr gastieren die Schönheider Wölfe im Harz bei den Namensvettern vom ESC ?Harzer Wölfe? Braunlage. Das direkte Rückspiel findet nur zwei Tage später, am Sonntag, dem 04.10.09, um 17:00 Uhr im Schönheider Wolfsbau statt. Bis zum Punktspielstart, voraussichtlich am Wochenende vom 24. ? 26.10.09, will der EHV 09 noch mindestens drei weitere Vorbereitungsspiele absolvieren. Den genauen Ligaspielplan für die Saison 09/10 werden die Regionalligisten auf der Termintagung am 22.08.09 in Leipzig festlegen. Quelle: Eishockey-Magazin

Zurück