» Zweimal Auswärts ? Akademiker auf Reisen

Am Freitagabend müssen die Weddinger zunächst im Regionalliga-Pokal die Schläger mit den Saale Bulls aus Halle kreuzen. Im Hinspiel in Berlin zeigte der Oberliga-Rückkehrer eindrucksvoll seine Stärke und fegte die Berliner mit 9:2 aus seiner eigenen Halle. Alles andere als eine Niederlage gegen die Hallenser wäre eine Überraschung, aber genau vor dieser sind auch im Eishockey keine Teams sicher. Gegen Regionalliga-Vizemeister Erfurt gab es vor Wochenfrist für die Saale Bulls nur einen knappen 4:3 Sieg in der Liga. Am Samstag geht die Auswärtstour von Halle aus direkt weiter zum nächsten Regionalliga-Hochkaräter, dem neugegründeten EHV Schönheide 09, ins Erzgebirge. Die Schönheider Wölfe haben sich in den letzten Jahren als Spitzenteam in der Regionalliga etabliert und auch in dieser Saison sollte der Kader trotz mehrerer Abgänge stark genug sein, um wieder ganz oben mitzuspielen. Die Namen Daniel Jun, Miroslav Jenka, Pavel Weiß, Richard Stütz, Matthias Krehl und Martin Vojcak sprechen für sich. ?Wenn wir wieder so konzentriert und diszipliniert spielen wie beim Auswärtssieg in Jonsdorf, dann sollten wir auch die Chance haben, den ein oder anderen Punkt am Wochenende zu holen?, hofft FASS-Trainer Chris Lee. Der Coach kann ab sofort auf drei weitere Förderlizenzspieler der Eisbären Juniors zurückgreifen. In dieser Woche wurden mit Marc-Philippe Haaf, Justin Ludwig sowie Feodor Boiarchinov drei Nachwuchsakteure aus der DNL-Mannschaft für die Akademiker lizenziert. Die Jungs sind sehr talentiert und erhalten neben den Einsätzen in der DNL auch die Chance, sich in der Regionalliga zusätzliche Spielpraxis zu erarbeiten.

Zurück