» Erst die Bullen, dann das Paket

Am Mittwoch kreuzen die Akademiker um 19.30 Uhr die Schläger mit den Saale Bulls aus Halle. In den bisherigen Spielen zeigte der Oberliga-Rückkehrer und Tabellenzweite eindrucksvoll seine Stärke und musste bisher nur eine Niederlage gegen die Blue Lions Leipzig hinnehmen. Alles andere als eine Niederlage gegen die Hallenser wäre eine Überraschung, aber genau vor dieser ist auch im Eishockey kein Team sicher. Chris Lee hat diesmal die Qual der Wahl, denn bis auf Marcel Heinze kann der Coach auf den gesamten Kader zurückgreifen. Wer letztendlich aufläuft, wird sich aber erst nach dem Abschlusstraining am Dienstagabend ergeben. Zudem ist das Spiel gegen die Saale Bulls das 16. Meisterschaftsspiel in der Regionalliga Ost und auch gleichzeitig der Start des Vorverkaufs für das Fanpaket. In diesem Paket gibt es die drei Spiele gegen die Wild Boys Chemnitz (Sonnabend, 09.01., 19.30 Uhr), die Rostock Piranhas (Pokal-Viertelfinale, Mittwoch, 13.01., 19.30 Uhr) und die Black Dragons Erfurt (Freitag, 15.01., 19.30 Uhr) zum Preis von zwei in dem jeweiligen Tarif Normal oder Ermäßigt. Für die ersten 30 Käufer des Paketes gibt es obendrauf noch ein Original-Heimspielplakat mit den Unterschriften der Mannschaft inklusive des Betreuerstabes. Damit das Ganze auch exklusiv bleibt, sind die Plakate auf eine Gesamtzahl von 30 Stück limitiert. Und in Sachen Spielplan gibt es auch etwas zu vermelden, denn das am letzten Wochenende ausgefallene Spiel zwischen den Akademikern und dem EHV Schönheide 09 ist bereits neu terminiert worden. Beide Vereine haben sich schnell und unkompliziert auf Freitag, den 12. Februar 2010, als Nachholdatum geeinigt. Dieser Termin ist besonders positiv für die Fans der Akademiker, da sie durch die Verlegung ihrem Team nunmehr zweimal im Februar im heimischen Erika-Hess-Eisstadion zujubeln können. Damit stehen dann im Februar zwei Heimspiele und vier Auswärtsspiele für das Weddinger Eishockeyteam an.

Zurück