» Nur der Sieg zählt

Noch zwei Spiele stehen in dieser ?Englischen Woche? an diesem Wochenende für die Akademiker auf dem Programm und beide sind, um bei den Zitaten zu bleiben, 6-Punkte-Spiele Am Freitag erwarten die Weddinger den direkten Tabellennachbar EHC Thüringen Erfurt im heimischen Erika-Hess Eisstadion. Am Samstag geht es zum Auswärtsspiel in die verschneite Lausitz und damit ins Freiluftstadion zum ELV Niesky, derzeit Vierter der Tabelle. Nach dem Aus im Viertelfinale des Regionalligapokals zählt jetzt nur noch die Liga. Mit zwei Siegen könnte man sich in der Tabelle ein wenig von den direkten Konkurrenten aus Erfurt und Niesky absetzen. Dass die Black Dragons ein gefährlicher Gegner sind, konnte FASS-Coach Chris Lee bereits beim 6:5 n. P. erfahren, als nach einer Aufholjagd die zwischenzeitliche 5:3-Führung der Erfurter noch aufgeholt wurde. Die zweite harte Nuss gilt es für die Akademiker beim Auswärtsspiel in Niesky zu knacken. Die Lausitzer sind als Tabellenvierter Favorit und die Spiele in der Vergangenheit haben immer wieder gezeigt, dass im Waldstadion der ELV regiert. Die Liste der Niederlagen der Weddinger ist lang, aber irgendwann jede Serie. Daher auch hier das Motto: Nur der Sieg zählt. Am Freitag stehen Chris Lee wieder Kapitän Lucien Aicher und Allrounder Daniel Kuch zur Verfügung. Sein Debüt im Tor der Akademiker wird Eisbären-Juniors Goalie Jimmy Hertel feiern. Chris Lee muss wegen des krankheitsbedingten Fehlens von Christian Krüger auf dem Neuzugang zurückgreifen, da Sebastian Albrecht am Freitag in der DEL für die Eisbären gegen die Adler Mannheim aufläuft. Weitere Förderlizenzspieler sind Jonas Gerstung, Marcel Thomé, Vincent Schlenker und Sebastian Uvira. Am Samstag ist dann auch Sebastian Albrecht wieder dabei.

Zurück