» Schlicht-Zwillinge wechseln nach Niesky - Tornados bekommen Verstärkung

Im Alter von 6 Jahren lernten die Brüder Schlittschuh laufen. In Bad Nauheim erfolgte dann ihre intensive Eishockey-Ausbildung. In der Saison 2008/ 2009 spielten die beiden bereits bei den Young Roosters in der Deutschen Nachwuchsliga. Parallel dazu wurden sie auch im Regionalligateam der Iserlohner eingesetzt. Mit der Saison 2009/ 2010 wechselten sie zu den Jonsdorfer Falken in die Regionalliga Ost. Doch schon zur Saisonhalbzeit trennte man sich im gegenseitigen Einvernehmen. Langfristiges Ziel der beiden Brüder ist ihr Einsatz in der 2. Bundesliga, bei den Lausitzer Füchsen. Deshalb wohnen sie seit ihrem Wechsel nach Sachsen in Weißwasser. Dort nehmen sie auch von Beginn an ?parallel zu dem Training bei den Falken- an den Trainingseinheiten der Füchse teil. Jetzt wurde für sie eine Doppellizenz beantragt. Ein Einsatz bei den Füchsen ist in der laufenden Saison jedoch eher unwahrscheinlich. Umso mehr freuen sich die Nieskyer über die Verstärkung ihrer Mann-schaft. Warum gingen sie aber gerade nach Niesky? Dennis Schlicht sagt: ?Uns hat u. a. der Teamgeist bei den Tornados sehr gefallen.? Sven ergänzt: ?Außerdem ist es für uns eine ganz besondere Erfahrung in einem Freiluftstadion Eishockey zu spielen. Die Atmosphäre in Niesky ist einfach faszinierend!? Wenn die Ummeldeformalitäten fristgerecht abgeschlossen werden können, kommen die Schlicht-Zwilling möglicherweise schon an diesem Wochenende bei den Tornados zum Einsatz. Quelle: icehockeypage Dazu noch die Pressemitteilung der Jonsdorfer Ralken: Personalfragen Der Vorstand des EHC Jonsdorfer Falken hat sich entschlossen, Sven und Dennis Schlicht die Freigabe zu erteilen. Schon über einen längeren Zeitraum waren beide Spieler mit ihrer sportlichen Situation in Jonsdorf unzufrieden und haben somit jetzt die Möglichkeit, sich vor Ablauf der Wechselfrist eine andere sportliche Herausforderung zu suchen. Wir wünschen Ihnen für ihre weitere Entwicklung viel Erfolg. Quelle: Jonsdorfer Falken

Zurück