» Neuauflage

Während im letzten Finalspiel der Sport-Club Charlottenburg noch die Nase vorne hatte und in einem kämpferischen sowie emotionalen Spiel die Meisterschaft für sich entscheiden konnte, sind die Vorzeichen in der laufenden Saison völlig offen. Zweimal trafen die zwei der derzeit drei dominierenden Mannschaften der Berliner Landesliga in der Vorrunde aufeinander; jeweils einen Sieg konnte jedes Team verbuchen. Beide Mannschaften hatten am Anfang der Saison mit den Abgängen verschiedener Leistungsträger umzugehen, konnten diese aber, wenn man den bisherigen Verlauf betrachtet, augenscheinlich gut kompensieren. Der unterschiedliche Charakter beider Teams dürfte für ein interessantes Spiel sorgen. Während beim SCC die Routine einzelner Leistungsträger ein häufiger Garant für den Erfolg auch in dieser Saison war, ist es bei den Akademikern vor allem die mannschaftliche Ausgeglichenheit, die zum Erfolg führt. Von einem hohen Spielniveau kann wohl ausgegangen werden, stehen doch immerhin zehn Spieler auf dem Eis, die es in der laufenden Saison unter die Top-20-Scorer der Liga geschafft haben. ?Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel und sind vorbereitet. Natürlich ist aufgrund der Niederlage im vergangenen Finalspiel noch eine Rechnung offen, die wir nur zu gerne begleichen würden. Ganz besonders natürlich in unserem Wohnzimmer, dem inoffiziellen ?FASS-Superdome?. Die Leistung unserer Mannschaft zeigte in den letzten drei Jahren eine kontinuierliche Verbesserung. Diesen Trend wollen wir mit dem Einzug ins Finale natürlich fortsetzen. Je mehr Publikum uns dabei unterstützt, desto besser.? so Mannschaftsleiter Wolf Kindt. Spielbeginn ist am Samstag, dem 20.03., um 19.30 Uhr im Erika-Hess-Eisstadion. Der Eintritt ist wie immer frei.

Zurück