» Aus der Liga

EHV Schönheide 09 ? Der Saisonrückblick 2009/2010 Nach dem Meistertitel in der Saison 2007/2008 und dem dritten Platz in der Spielzeit 2008/2009 stand fast genau vor einem Jahr die Zukunft des Schönheider Eishockeys sprichwörtlich auf sehr dünnem Eis. Nach der Insolvenz des EHV Schönheide e.V. im Frühjahr 2009 war lange Zeit nicht abzusehen, ob und wie es mit der schnellsten Mannschaftssportart der Welt in Schönheide weiter geht. Nur Dank des ehemaligen Fördervereins ?Junge Wölfe? e.V. und einzelner, engagierter Mitstreiter und Enthusiasten im Vereinsumfeld war es möglich, den damaligen Förderverein namentlich und satzungsmäßig so umzubenennen, dass man unter dem Namen EHV Schönheide 09 e.V. einen neuen Stamm- und Sportverein gründen konnte. Um die Neugründung des EHV Schönheide 09 e.V. endgültig abschließen zu können, fehlte als letzter Baustein noch die Wahl eines neuen Vorstandes und Beirates, welcher am 01.08.2009 einstimmig von den Mitgliedern auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt wurde. Mit tatkräftiger Hilfe der Gemeinde Schönheide, den Sponsoren und Geschäftspartnern gelang es in kürzester Zeit, gemeinsam neue Konzepte zu erarbeiten und den notwendigen Etat für die Saison 2009/2010 abzudecken, womit der Eishockeystandort Schönheide gerettet werden konnte. An dieser Stelle möchte sich der Vorstand des EHV Schönheide 09 e.V. recht herzlich bei Allen für das entgegengebrachte Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken! Damit durften sich die Schönheider Eishockeyfans ab Oktober 2009 wieder auf spannende Regionalligaspiele im Wolfsbau freuen. Da der EHV Schönheide 09 vor einem Neuanfang stand und die Wölfe vor der Saison viele Spielerabgänge verkraften mussten, war es im Vorfeld schwierig, ein Saisonziel auszugeben. Die Erwartungen wurden daher nicht zu hoch gesteckt und ein Platz im Mittelfeld als realistisch angesehen. Wichtiger war vielmehr, dass nach den turbulenten Monaten die über 70-jährige Tradition des Schönheider Eishockeysports fortgesetzt werden konnte. Mit dem kleinsten Kader der gesamten Liga und durch einen Kooperationsvertrag mit der Eispiraten Crimmitschau GmbH und dem Stammverein ETC Crimmitschau e.V. gelang es, eine konkurrenzfähige Mannschaft aufzustellen, welche am Ende selbst eingefleischte Eishockeyexperten überraschte, die die Wölfe am Ende der Saison auf dem letzten Tabellenplatz sehen wollten. Außer gegen die Profiteams aus Leipzig und Halle konnten die Wölfe alle direkten Vergleiche gegen die übrige Konkurrenz ausgeglichen gestalten oder sogar für sich entscheiden. Am Ende stand ein respektabler fünfter Tabellenplatz zu Buche, mit welchem der EHV Schönheide 09 hochzufrieden ist. Herzlichen Dank dafür an alle Spieler, dem Trainer- und Betreuerstab und den vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfern vom Fanshop angefangen, bis hin zum Einlass oder Kampfgericht, welche Alle einen großen Anteil daran hatten , dass die vergangene Saison so erfolgreich verlaufen ist. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die vielen treuen Fans, welche den Verein und ihr Team die gesamte Saison super unterstützt haben und durch ihr zahlreiches Kommen zu den Heimspielen für die gute Stimmung und Atmosphäre im Wolfsbau sorgten. Auch ohne Euch wäre Eishockey in Schönheide nicht möglich. DANKE...! Keinesfalls vergessen möchten wir die tollen Leistungen und Erfolge unseres Nachwuchses in Kooperation mit dem ERV Chemnitz 07. So holten sich die Knaben der Spielgemeinschaft Schönheide/Chemnitz in der Meldeklasse 1 der Ostdeutschen Meisterschaft ungeschlagen den Titel und die Kleinschüler wurden Vizemeister. Zudem gewannen die Meister-Knaben auch das Turnier bei den diesjährigen Landesjugendspielen in Chemnitz und wurden erst letztes Wochenende beim internationalen GASAG-Cup in Berlin Turnierdritter und ließen namhafte Mannschaften wie die Eisbären Juniors Berlin, Young Freezers Hamburg oder Slavia Prag hinter sich. Vielen Dank an unsere gesamte Nachwuchsabteilung mit den Trainern Holger Lenk und Daniel Jun, welche von Spielern der Seniorenmannschaft in Ihrer Arbeit unterstützt wurden und somit zusätzlich das wöchentliche Eislauftraining von zwei Schönheider Kindergärten und unserer Laufgruppe gemeinsam mit Birgit Lenk realisierten. Die Planungen für die kommende Saison 2010/2011 laufen bereits auf Hochtouren. Aufgrund der Strukturveränderungen des DEB unterhalb der 2. Bundesliga, werden die Schönheider Wölfe in der nächsten Saison in der neu geschaffenen Oberliga Ost antreten, welche jetzt gleichzeitig die dritthöchste Liga im deutschen Eishockey ist. Die Gegner werden wohl dieselben sein, mit welchen sich die Wölfe auch in der abgelaufenen Saison gemessen haben. Auch im Kader der Wölfe wird es die eine oder andere Veränderung geben. So planen die Verantwortlichen, die Mannschaft personell zu verstärken und somit die Anzahl der Spieler gegenüber der letzten Saison zu erhöhen. Ziel ist es, den Mannschaftskern der letzten Saison zu halten und mit mehreren Neuzugängen einerseits qualitativ, andererseits aber auch weiterhin budgetorientiert aufzustocken. Erste Gespräche hat es bereits gegeben, wonach zu gegebener Zeit die entsprechenden Vertragsunterschriften folgen werden. Alle Informationen, Entwicklungen und Neuigkeiten zur Liga und zum Verein werden wir rechtzeitig auf unserer Homepage und in den Medien mitteilen. Bis es soweit ist, wünschen wir einen schönen und erholsamen Sommer und hoffen, dass der EHV Schönheide 09 auch in der Saison 2010/2011 wieder auf die Unterstützung Aller bauen kann. Mit sportlichen Grüßen Der Vorstand des EHV Schönheide 09 e.V. Quelle: EHV Schönheide 09 Vertragsverlängerungen in Erfurt Spielertrainer Zbynek Marak und Torwart Martin Otte haben bereits Verträge für die kommende Spielzeit erhalten. Quelle: Black Dragons Erfurt Die Tinte ist getrocknet Gestern hat Karel Slanina einen Vertrag für die Saison 2010/2011 unterschrieben. Er wird künftig beim ECC Preussen das Training der Oberliga-Mannschaft leiten und als sportlicher Leiter agieren. Der Vorstand des Vereins ist hocherfreut, den ausgewiesenen Fachmann für diese schwierige Mission begeistert zu haben. Ein besonderer Dank gebührt Pavel Gross, welcher beiden Seiten bei den Gesprächen hilfreich zur Seite gestanden hat. Seit 1969 ist Karel Slanina in Berlin als Spieler und Trainer tätig.Seine größten Erfolge als Spieler (Stürmer) konnte er mit dem Berliner SC 1974 und 1976 feiern. In diesen beiden Jahren wurde er mit dieser Mannschaft jeweils Deutscher Eishockey-Meister. Nach seiner aktiven Zeit als Spieler durchlief er mehrere Trainerstationen und vermittelt seit mehreren Jahren sein Fachwissen hauptsächlich an den Berliner Eishockeynachwuchs. Unter anderem war Karel Slanina zwei Jahre Assistenztrainer bei der DEL-Mannschaft der Berlin Capitals. Im Nachwuchs konnte er mit der Schülermannschaft der Berlin Capitals in der Saison 2002/2003 die Deutsche Schülermeisterschaft gewinnen sowie mit den Schülern des ECC Preussen Juniors Berlin e.V. in der Saison 2004/2005 den Deutschen Vizemeistertitel erringen.Seit Juni 2006 ist Karel Slanina hauptamtlicher Nachwuchstrainer beim ECC Preussen Juniors e.V. und wie schon seit vielen Jahren verantwortlicher Trainer für die Schüler-Bundesligamannschaft. Der gelernte Goldschmiedemeister ist in seiner aktiven Laufbahn mit Eishockey-Legenden wie Lenz Funk, Hans Zach und Gori Köpf, um nur einige zu nennen, dem Puck nachgejagt. Seine Trainertätigkeit, insbesondere die Feuerwehreinsätze bei den Capitals, wurde unter anderem begleitet von Gunnar Leidborg, Michael Komma und Chris Velentime. Wir wünschen Karel Slanina für eine gemeinsame und hoffentlich erfolgreiche Tätigkeit bei seinen Preussen viel Erfolg. Quelle: Johannes Maier für den ECC

Zurück