» Eiskalt vor Ort: Unverhofft kommt oft...

Die erste Überraschung befand sich im Postfach der Redaktion und stellte sich als Antwort aus dem Büro des Baustadtrats auf die Anfrage vom Sportausschuss vom 01.04.2010 dar. Immerhin mit nur vier Tagen Verspätung. Werden Politikern eigentlich, ähnlich wie den öffentlichen Nahverkehrsbetrieben, für Verspätungen Zuwendungen gestrichen? Na egal, hier sind die lang ersehnten Antworten auf die vier Fragen: Neubau der Eissporthalle noch im Zeitplan? Zu der Kleinen Anfrage nimmt das Bezirksamt wie folgt Stellung: 1. Kann u. a. in Anbetracht des intensiven Winters sowie auch aufgrund der derzeit weiter ruhenden Bautätigkeit trotzdem termingerecht die geplante Fertigstellung der Eissporthalle in der Glockenturmstraße (P9) bis zur Damen-Fußball-WM Mitte 2011 eingehalten werden? Durch den besonders lang anhaltenden und starken Winter besteht ein Verzug von über zwei Monaten. Zudem bleibt abzuwarten, wie sich der Winter 2010/2011 darstellen wird. Eine ggf. notwendige Winterbaumaßnahme, die zurzeit nicht Gegenstand der Bauplanungsunterlage ist, wird jedoch bereits vorbereitet. Eine Klärung mit der Prüfbehörde SenStadt wird in nächster Zeit erfolgen. Trotz dieser besonders widrigen Umstände ist die Bauabteilung bemüht, den Termin August 2011 für die Fertigstellung einzuhalten. 2. Nachdem die Bohrpfahlarbeiten anscheinend abgeschlossen sind, wann beginnen die eigentlichen Bauarbeiten? Mit den eigentlichen Bauarbeiten wurde inzwischen begonnen. Es ist darauf hinzuweisen, dass trotz dieses harten Winters bereits im Februar/März Bodensondierungsarbeiten durchgeführt worden. Diese stellen eine wichtige Voraussetzung für die eigentlichen Gründungsarbeiten dar und sind in dem Gesamtzeitfenster mitberücksichtigt worden. 3. Laut Bekanntmachungstext des Bezirksamtes vom 16.12.2009 zur Ausschreibung war der 22.03.2010 als voraussichtlicher Beginn der Bauarbeiten angekündigt. Wie musste die Terminplanung weshalb verändert werden? Eine Änderung des Terminplans wird zurzeit nicht gesehen. 4. Wie ist aktuell der detaillierte Stand des Vergabeverfahrens, insbesondere zu Ausschreibungsfristen und Auftragserteilungen? Die Bauhauptarbeiten einschließlich Gründungs- und Erdarbeiten sind an ein großes Bauunternehmen vergeben worden. Alle weiteren Ausschreibungen im Bereich der Fachtechnik und des Ausbaus werden derzeit dem notwendigen Bauablauf angepasst. Klaus-Dieter Gröhler Bezirksstadtrat Einige Passagen dieser Antwort sind sehr interessant. Denn schon die Bohrpfahlarbeiten begannen mit Verspätung. Schließlich gab es "Probleme" bei der Umschreibung des Parkplatzes in Bauland. Schon das führte zu einem späteren Beginn der Bohrpfahlarbeiten, die statt im September erst im Dezember begannen. War da etwa der warme Sommer schuld? Beim Spatenstich am 02.12.2009 war davon die Rede, dass Ende Januar mit den Rohbauarbeiten begonnen wird. 14 Tage später war vom 22.03.2010 die Rede. Nur dem harten Winter die Schuld für diese Verzögerung zu geben, ist wohl etwas zu billig. Ob der Zeitplan einigermaßen eingehalten werden kann, darf auch weiterhin stark bezweifelt werden. Immerhin ist jetzt als Fertigstellungstermin schon von August 2011 die Rede. Bei der Präsentation des Projekts P9 im Mai 2009 wies Herr Gröhler ausdrücklich darauf hin, dass die Bauarbeiten bis zum Beginn der Frauenfußball-WM im Juni 2011 abgeschlossen sein müssen, da keine Baustellen die Großveranstaltung behindern sollen. Ein Hinweis sorgte dafür, dass der Baustelle ein außerplanmäßiger Besuch abgestattet wurde. Es gibt aber noch etwas zu vermelden. Auf dem Gelände P9 wird gearbeitet! Eine Zufahrt wurde geteert und erleichtert damit Baufahrzeugen die Fahrt auf das Gelände. Der Schaufelbagger, der auf dem Gelände steht, hat ganze Arbeit geleistet. Die "Maulwurfshügel" sind verschwunden, dafür zieren größere Sandhaufen das Bild. Es scheint also wirklich loszugehen mit den Bauarbeiten. Geht es aber auch so weiter? Aber ihr kennt ja unser Versprechen - wir halten euch auf dem Laufenden. Und das nicht nur aktuell, sondern auch ausführlich. Bilder von Geschehen auf dem P9 können aus technischen Gründen erst am Donnerstag veröffentlicht werden. Norbert Stramm für Radio Eiskalt

Zurück