» Eiskalt vor Ort: Genug gebaggert?

Es wurde weiter gebaggert. Fast das gesamte von Bohrpfählen umgebene Gelände wurde inzwischen bearbeitet. Ca. einen Meter ragen die als Stützen für die Halle gedachten Bohrpfähle aus dem Boden. Der Schutt liegt teilweise noch auf dem Gelände. Gut erkennbar ist auch, dass hier einst viele Ziegelsteine versenkt wurden. Wer also gerade am Bauen ist, kann ja anfragen, ob er beim Entsorgen des Bauschutts behilflich sein kann. Spart eventuell ja ein paar Euro an Baukosten... auf beiden Seiten. Gebaggert wurde eigentlich genug. Schöner wäre es, vor allem in Anbetracht des engen Zeitplans und der bisherigen und teilweise selbstverschuldeten Verzögerungen, wenn so langsam mit weiteren Arbeiten begonnen werden würde. Und solange es bei unserem Gang durch das Gelände keine Verletzten gibt, werden wir auch weiterhin unser Versprechen einhalten und weiter über die Fortschritte beim Bau der neuen Eissporthalle berichten. Norbert Stramm für Radio Eiskalt

Zurück