» Bremen/IHP - Eishockey in Bremen wird Drittklassig

Möglich wurde dies, durch eine Umstrukturierung der Liga. "Eishockey soll in Deutschland für die unteren Clubs und die Zuschauer wieder spannend werden. Daher wurde die Oberliga erweitert und in Nord, Ost, Süd und West aufgeteilt. Alle Teams, die in der letzten Saison in der Regionalliga Nord spielten, haben somit die Möglichkeit in die Oberliga zu wechseln" berichtet Thorsten Ohlsen, 1.Vorsitzende des Bremer Eishockey Clubs. Da alle anderen Teams diese Chance wahrgenommen haben, wurde nach reichlicher Überlegung auch in Bremen zugesagt. Einen tollen 5ten Platz haben die Weser Stars, eine Spielgemeinschaft zwischen Bremen und Bremerhaven, in der vergangenen Saison belegt. Bis zu 700 Zuschauer fanden bereits den Weg zur Bremer Eissporthalle Paradice. "Da Bremerhaven mit den Junioren in die Bundesliga aufgestiegen ist und sich nun voll darauf konzentrieren wollen, werden die Weser Stars Ihren sportlichen Erfolg weiter nur unter der Führung des Bremer EC fortführen. Wir sind Bremerhaven für die Unterstützung in der letzten Saison sehr dankbar" so Ohlsen. "Es stehen jetzt zwar schwierige, aber keine unlösbaren Aufgaben vor uns. Wir sind sehr optimistisch, dass wir in Bremen auch in Zukunft ein für die Zuschauer attraktives Eishockey anbieten können. Von der Meldung in die Oberliga wird auch die Nachwuchsabteilung profitieren. Jetzt können wir weiterhin unseren jungen Spielern einen Anreiz und auch eine Perspektive bieten." Mit den Brüdern Igor und Paul Schön, Tim Maier, Pepe Schmidt, Tobias Schulte und Anton Gluchich konnte man bereits schon jetzt die Top Scorer aus der letzten Saison binden. "Täglich läutet das Telefon und Spieler aus der gesamten Republik fragen nach einem Platz im Team." So Reinhard Sprute, dem sportlichen Leiter der Weser Stars. "Leider sind wir aber noch nicht in der Lage, Spielergehälter zu zahlen oder gar Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Wir gehen aber davon aus, den einen oder andern Partner zu finden, der uns auch hier behilflich ist. So konnten wir den Hallenbetreiber vom Paradice Herrn Uwe Kirsch gewinnen, der das Marketing der Weser Stars übernehmen wird. Für die kommende Saison haben wir aber einen guten Stamm. Wir müssen uns vor niemanden verstecken" Man darf sich also in der kommenden Saison auch weiterhin auf spannende Spiele im Paradice freuen. Quelle: Icehockeypage

Zurück