» Zwei zu, zwei weg

Es geht munter weiter beim Oberliga-Team der Akademiker. Mit Christian Alexander Leers gab nach Benjamin Hecker und Fabio Patrzek der dritte Angreifer seine Zusage für die kommende Spielzeit. Der Stürmer mit der Nummer 38, der als einziger alle Spiele inklusive der Vorbereitung absolvierte, erzielte in der vergangenen Saison 8 Tore, gab 25 Vorlagen und war damit der Topscorer der Mannschaft von Chris Lee. Und auch für die Defensive gab es die erste Zusage. Jan Schmidt, eigentlich gelernter Stürmer und schon in der Spielzeit 08/09 mit einer Förderlizenz von den Eisbären Juniors ausgestattet beim F.A.S.S., war zu Beginn der letzten Saison zunächst zum ECC Preussen Juniors gewechselt, kehrte aber zur Halbzeit zu den Akademikern zurück und wurde von Chris Lee in die Verteidigung beordert, wo er sich nicht nur dank seiner Schnelligkeit und Zweikampfstärke als Stabilitätsfaktor entpuppte. 8 Tore und 10 Vorlagen bei nur 40 Strafminuten waren zudem die Ausbeute in seinen 36 Spielen für den F.A.S.S., die auch zeigten, dass Jan Schmidt ein echter Allrounder ist. Aber leider wird das Team definitiv auch auf zwei Spieler verzichten müssen. Was schon seit geraumer Zeit die Spatzen nicht nur von den Dächern in Berlin und Dresden pfiffen, ist von den Dresdener Eislöwen nun auch offiziell verkündet worden. Stürmer Jari Pietsch und Verteidiger Benjamin Hüfner werden in der nächsten Saison für die Eislöwen in der 2. Liga auflaufen. F.A.S.S.-Mannschaftsleiter Peter Wagenfeldt sieht den Weggang der beiden Aktivposten mit einem lachenden und einem weinenden Auge: ?Der Wechsel bedeutet natürlich eine Schwächung für unser Team, aber er zeigt auch, dass sich junge Spieler in dieser Liga gut entwickeln können und ist somit auch eine Bestätigung unseres Konzepts der Kooperation mit den Eisbären.?

von Fass Berlin

Zurück