» Neues von den Preussen

Das schlechte Abschneiden in der letzten Saison und die damit verbundenen finanziellen Einbussen machten schwer zu schaffen. Die Blicke sind jetzt nach vorn gerichtet und auffällig ist gleich ein neues, modernes und aggressives Logo, welches den alten, vodkaverdächtigen Preussenadler ablöst. Die Homepage der Preussen ist unter www(dot)eccpreussen(dot)de wieder aktiv und wird in den nächsten Wochen weiter ausgebaut. Die 1. Mannschaft spielt, wie inzwischen schon bekannt, in der kommenden Saison in der Oberliga. Nach den Gruppenspielen der Regionen gibt es eine Verzahnung mit dem Norden und Westen, anschließend dann mit dem Süden. Als Spielstätte dient jetzt der Hangar 3 auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Die Zuschauerkapazitäten sind im Hangar zwar stark begrenzt, doch die Teilung des Erika-Heß-Stadions mit dem Lokalrivalen FASS erwies sich als sehr unglücklich. Da aber der ganze Trainingsbetrieb und die Spiele des Nachwuchses auch im Hangar stattfinden, haben die Preussen wieder eine echte Heimspielstätte. Einzelheiten zur Mannschaft wird der Vorstand in Kürze bekannt geben. Aus dem Stammkader der letzten Saison ist bis jetzt nur der Weggang von Torhüter Jan Kremer nach Dortmund zu vermelden und der langzeitverletzte Philip Reuter leitete bereits das Sommertraining im Nachwuchs und ist wieder voll einsetzbar. Als Trainer steht ja seit langer Zeit schon der Ex-Profi des BSC Preussen und Co-Trainer der Capitals Karel Slanina fest. Quelle: K. W. Riemer für den ECC Preussen Juniors

Zurück