» Auf nach Schönheide

Nette Worte liest man derzeit aus Schönheide. Da ist vom ?Geheimfavoriten? FASS Berlin die Rede, der seinen Kader mächtig aufgerüstet hat. Na gut, dann heult man halt mit den Wölfen und gibt das Kompliment artig zurück. Denn die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Jun gehört, wie übrigens alle anderen Teams in dieser Liga auch, hinter Halle zu den Favoriten für den Kampf um den Platz an der Sonne, nämlich Platz 2. Mit insgesamt fünf Doppellizenz-Spielern vom ETC Crimmitschau und Markus Maaßen, Roy Engler sowie Thorsten Fischer von den Wild Boys Chemnitz waren die Wölfe auf dem Spielermarkt auch nicht gerade untätig. Vier Spiele gab es in der abgelaufenen Regionalliga-Spielzeit und die Bilanz ist dabei ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten je einen Heim- und einen Auswärtssieg verbuchen, 51 (!) Tore fielen in den vier Partien, 25:26 lautet die Torbilanz aus Sicht der Akademiker. Für die Zuschauer ein Spektakel, für die Trainer sicherlich nicht gerade erfreulich. Aber vielleicht läuft ja dieses Spiel ganz anders, als alle erwarten. Coach Chris Lee wird die Mannschaft schon richtig einstellen, denn die Einstellung des Teams war das Thema am vergangenen - durchwachsenen - Wochenende. Noch einmal sollte die Mannschaft eine sichere Führung wie in Jonsdorf nicht hergeben und die Wölfe werden sicherlich versuchen, es bei ihrem Saisonauftakt gar nicht erst dazu kommen zu lassen. Der Kader für das Spiel am Sonnabend wird weitestgehend unverändert bleiben, jedoch wird Andre Winkler fehlen. Der Verteidiger zog sich in Jonsdorf eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zu und wird mindestens zwei Wochen pausieren müssen.

von Fass Berlin

Zurück