» Eiskalt vor Ort: Ein Dach entsteht...

Nein, es handelt sich nicht um das Dach für die eigentliche Halle, sondern "nur" um das im vorderen Bereich. Hier wurde auf der linken Seite mit den Dacharbeiten begonnen. Zahlreiche Paletten gefüllt mit Dachpappe lassen vermuten, dass auch der gesamte vordere Bereich später überdacht sein wird. Auch das im rechten Bereich liegende Baumaterial, welches mit Hilfe eines Krans auf das Dach befördert wird, deutet darauf hin. Auf der rechten Seite laufen die letzten Maurerarbeiten und dann kann auch hier an der Abdeckung gearbeitet werden. Einen besonderen Service wird den Dachdeckern auch geboten, ihnen wurde auf dem Dach eine Baustellentoilette bereit gestellt. Na, hoffentlich wird die wieder abgebaut, den Besuchern der Damenfußball-WM soll ab Ende Juni schließlich ein schönes Bild geboten werden... Es gab übrigens eine weitere Ausschreibung zu Bauarbeiten am P9. Die Anlage soll auch Türen und Fenster bekommen! Und zwar Aluminiumfenster und -türen. Macht auch Sinn, schließlich soll die Wärme ja in den Räumen bleiben und nach Möglichkeit Durchzug vermieden werden. Denn die Anlage soll ja energiesparend betrieben werden. Es klingt also vielversprechend, was sich am P9 tut. Die Chancen für die Nutzer der Räumlichkeiten trocken zu bleiben steigen und es könnte auch warme Plätze geben. Ob es wirklich so kommen wird, erfahrt ihr im Laufe der nächsten Monate ? versprochen. Oder werden es doch Jahre? Norbert Stramm für Radio Eiskalt

Zurück