» Ligakonferenz in Erfurt

Nach fast einstündiger Versammlung, wo man Vorschläge für die kommende Saison und eine kleine Saisonauswertung besprochen hat, wurde die Konferenz für 15 Minuten unterbrochen. Da man an dieser Stelle den Modus für den Oberliga Ost Pokal besprechen wollte und Gerüchten zufolge die Tornados nicht an der Pokalrunde teilnehmen können bzw. möchten. Da man aber am heutigen Tag einen Modus verabschieden musste und wollte, nahm man telefonisch Kontakt zu den Vertretern aus Niesky auf. Diese bestätigten dem Landesverbandsverantwortlichen Lutz Michel die nicht-Teilnahme am Pokal. Somit fiel der schon im Vorfeld angedachte Modus einer Play-Off Runde ins Wasser. Schnell einigten sich alle Vereinsvertreter nun auf folgenden Modus: Die Plätze drei bis acht (Niesky wird dabei nicht berücksichtigt) der Hauptrunde werden in zwei Gruppen eingeteilt und spielen eine Einfachrunde. Gruppe A wird aus den 3., 5. und 7. platzierten Mannschaften und Gruppe B wird aus den 4., 6. und 8. platzierten Mannschaften bestehen. Diese Runde startet am 04.03.2011 und endet am 20.03.2011, somit hat jede Mannschaft zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Die beiden Tabellenführer aus Gruppe A und Gruppe B spielen anschließend in der Zeit vom 25.03.2011 bis 01.04.2011 den Pokalsieger im Best-of-Three Modus aus. Der Pokalsieger erhält, wie die zwei Erstplatzierten der Hauptrunde die Teilnahmegenehmigung für den DEB-Pokal 2011/2012. Die Vertreter waren mit dieser Lösung sehr zufrieden, ob und welche Konsequenzen auf Niesky für das Nichtantreten zukommen werden, wird in den kommenden Tagen von der Ligaleitung geprüft. Die Planung für den Oberliga Ost Pokal für die Saison 2011/2012 läuft auf Hochtouren, so wurde heute bei der vorausgehenden Verbandskonferenz beschlossen, dass in der kommenden Saison die Sachsenliga als Unterbau der Oberliga fungieren soll und der Spielplan mit der Sachsenliga so abgestimmt wird, dass zum Pokal drei Sachsenligamannschaften am Oberliga Ost Pokal 2012 teilnehmen. Quelle: EHC Erfurt Black Dragons

Zurück