» Ein Forstwirt ist kein Förster

Eine kleine Anekdote vor dem eigentlichen Portrait: Als sich im Vorfeld dessen die Frage nach dem Beruf ergab und Steve daraufhin ?Forstwirt? antwortete, entspann sich folgender Dialog: ?Und, hast du schon eine Waffe?? Steve daraufhin: ?Ich bin Forstwirt und kein Förster.? Na gut, jetzt wissen wir, dass Forstwirte keine Waffen tragen, aber ist es nicht egal, womit ein Baum ?umgelegt? wird? Seit 18 Jahren spielt der mittlerweile 21jährige Eishockey und alles begann beim F.A.S.S., von dem er zu den Young Capitals und im Schüleralter wieder zurück und damit auch seine Position wechselte. Denn bis zu seiner Rückkehr war er Verteidiger. Die Versuche mehrerer Trainer, ihn zu einer Rückkehr auf diese Position zu bewegen, sind im Übrigen gescheitert, obwohl er sich darauf recht geschickt angestellt hat, denn beim Endrundenturnier der Knaben im Jahr 2000 in Rosenheim wurde er zum besten Verteidiger gewählt. Er hat einiges mit Paul Hufschläger gemeinsam. Er mag auch die Ente kross und ist Zwilling, was aber die Lieblinge (Filme, Musik, Hobbys) betrifft, ist Steve da schon festlegungsfreudiger. Zum einen sind es ?Hang over? und ?The Fast und the Furious?, dann Techno, Rap und R?n?B und schlussendlich Windsurfen, Tischtennis, Volleyball sowie Inline-Hockey. Nicht gerade die riskantesten Sportarten und ganz im Gegensatz zu seinem Motto: No risk, no fun.

von Fass Berlin

Zurück