» "An der Bande" mit Jugend-Trainer Michael Müller

Hallo Micha! Wie geht es Dir?
Gut, danke der Nachfrage, was gibt es?

Einige Fragen zur neuen Saison.
Aber jetzt schnell, gleich ist Training!

Nach dem Du letzte Saison als Co-Trainer die FASS-Schüler betreut hast, bist Du nun Cheftrainer der Jugend. Welche Ziele hast Du in der neuen Spielzeit?
Sportlich muss man natürlich immer die Aufstiegsrunde zum Ziel haben. Wir wissen noch nicht wie stark unsere Gegner sein werden. Aber wenn ich meine Mannschaft sehe, geht es erst einmal darum, jeden Spieler zu entwickeln. Alle müssen sich individuell verbessern. Daran arbeiten wir bei jeder Eiszeit.

Wie bewertest Du die ersten Trainingseinheiten?
Grundsätzlich: positiv. Die Mädels und Jungs hauen sich rein. Aber nicht jeder hat es bis jetzt begriffen, um was es geht. Jede Minute auf dem Eis muss genutzt werden. Nur so mal rumlaufen bringt die Mannschaft nicht weiter

Kennst Du die Mannschaften gegen die wir spielen werden?
Nein, nicht genau, nur von Wolfsburg hab ich was gelesen. Da haben zwei oder drei Spieler die meisten Tore gemacht. Aber ist das eine gute Mannschaft? Wir werden sehen. Am kommenden Samstag fahren wir nach Hamburg zu einem Vorbereitungsspiel. Vielleicht sind wir dann schlauer.

Wie sieht das Trainergespann in dieser Saison aus?
Ich werde vom alten Schüler-Chefcoach  Jörg Dymke als Co unterstützt. Er wird sich vor allem um die Spieler des Jahrgangs der Schüler kümmern, die ja bei uns mittrainieren. Vielleicht schaffen es ja einige, sich in die Mannschaft zu kämpfen. Auch Uwe Vegelahn wird unsere Torhüter in bekannter Art und Weise voran bringen.

Letzte Frage: Eiszeiten und Trainingsbeteiligung?
Das liegt natürlich nicht in meiner Hand. Aber meine Spieler müssen jede verfügbare Einheit  nutzen. Die Reihen müssen sich finden. Wenn immer genug Spieler zum Training kommen können wir  trainieren. Aber das Zusammenspiel untereinander wird erst dann besser, wenn immer alle da sind.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg mit unserer FASS-Jugend!

Zurück