» Akademiker vor schwerem Wochenende

Die ersten vier Spieltage sind absolviert und FASS Berlin hat mit 3 Siegen und der unglücklichen Niederlage in Jonsdorf am vergangenen Wochenende einen guten Saisonstart hingelegt. Die Aufgaben an diesem Wochenende sind aber nicht leichter. Am Freitag sind innerhalb von 12 Tagen erneut die Black Dragons aus Erfurt zu Gast in der Erika-Heß Eishalle (Beginn 19:30 Uhr) und am Sonntag muss das Team von FASS-Coach Chris Lee den schweren Gang ins Erzgebirge zum EHV Schönheide antreten.

Nur zu gern erinnert man sich an den Saisonstart der Akademiker. Nach dem Erfolg in Halle folgte ein 6:3 Heimsieg gegen die Black Dragons. Gestärkt aus diesen Spielen wollen die Berliner auch dieses Wochenende wieder Punkten. Einfach wird das in dieser ausgeglichenen Liga nicht. Erfurt ist inzwischen, nach einem 8:0 Kantersieg in Schönheide und 2 Punkten aus Leipzig, wieder in der Spur. Zudem treten am Freitag die derzeit offensivstärksten Teams aufeinander. Für das Publikum möglicherweise ein Spektakel, für die Trainer liegt das Hauptaugenmerk sicherlich mehr auf konzentrierter Defensivarbeit Das Team aus Erfurt gilt als besonders kompakt und eingespielt, da die meisten Akteure bereits seit Jahren in Erfurt spielen und teilweise aus dem eigenen Nachwuchs stammen.

Am Sonntag treffen die Akademiker um 17.00 Uhr auf den EHV Schönheide. Die Verantwortlichen aus dem Erzgebirge haben nach dem katastrophalen Saisonstart schnell gehandelt und haben sich für den vermeintlichen Schwachpunkt Torhüterposition gleich doppelte Verstärkung geholt. Nach den drei Niederlagen in Folge mit 9:21 Toren wurde der FASS Torwart der letzten Jahre, Sebastian ?Borschtel? Albrecht per Förderlizenz vom 2. Liga-Nachbarn ETC Chrimmitschau, für das Spiel gegen die Jonsdorfer Falken verpflichtet. Mit ?Borschtel? im Gehäuse gab es dann auch gleich mit 5:2 den ersten Saisonsieg. Am Mittwoch folgte dann der Transfer von Meistergoalie Norbert Pascha von den Saale Bulls Halle. Sollten bis Freitag alle Formalitäten geklärt sein und die Spielgenehmigung rechtzeitig vorliegen, könnte Norbert Pascha bereits am Sonntag gegen unser Team für die Wölfe im Tor stehen. Das macht die Aufgabe für das Team von Chris Lee sicherlich nicht einfacher. Aber Bange machen gibt?s nicht, denn in der Oberliga Ost kann jeder jeden besiegen.

 

Aus dem DEL Team der Eisbären wird Vincent Schlenker wieder ins Team zurückkehren, Thomas Supis wird weiter Erfahrungen in der DEL sammeln. bei Maximilian Faber entscheidet sich erst kurzfristig, ob seine Fußverletzung einen Einsatz zulässt und wenn alle Formalitäten erfüllt sind, wird Anders Johnsson sein Pflichtspieldebut geben.

Zurück