» Trotz schwerer Beine Spiel gedreht ? Akademiker kämpften Schönheide 5:4 n.V. nieder

UPDATE: Die Befürchtungen von FASS-Coach Chris Lee für das Heimspiel gegen die Schönheider Wölfe trafen im vollen Umfang ein. Die ausgeruhten Erzgebirgler zwangen die sichtlich vom Vorabend ausgepowerten Akademiker in ein anstrengendes Laufspiel. Lange stand die 0 auf der Anzeigentafel. Dies war vor allen Dingen ein Verdienst von Wölfe-Goalie Norbert Pascha und u18-Nationaltorhüter Marvin Cüpper auf Berliner Seite. Besonders der 17-jährige Cüpper zeigte in seinem Oberliga-Debütspiel seine Klasse. Zum Ende des Drittels ging es dann aber Schlag auf Schlag. In der 18. Min. gingen die Wölfe mit einem Doppelschlag 2:0 in Führung. FASS-Verteidiger Thomas Supis konnte aber 3 Sekunden vor Drittelende den wichtigen 1:2 Anschlusstreffer erzielen.

 

Im Mittelabschnitt kamen die Wölfe stärker auf und den Akademikern schien langsam die Luft auszugehen. Weitere Tore konnten die Wölfe aber nicht erzielen. Für den Schlussabschnitt hatten sich beide Teams viel vorgenommen. Schönheide ging dann auch durch Tore von Mike Losch und Christian Heumann mit 4:1 in Führung. Die kleine Gruppe mitgereister Schönheider Fans kamen aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus, aber die Wölfe mussten mit ihren 13 Feldspielern ihrem aufwendigen Laufspiel Tribut zollen. Mit einem Doppelschlag von Rick Giermann und Christopher Scholz konnten die Akademiker auf 3:4 verkürzen. In der 50. Minute folgte dann der verdiente 4:4 Ausgleich durch Vincent Schlenker. In den letzten 10 Minuten bekamen die Akademiker die ?zweite Luft? und drängten auf den Siegtreffer, aber Wölfegoalie Norbert Pascha rettete seinem Team das Unentschieden in der regulären Spielzeit. In der Verlängerung konnte Patrick Czajka den vielumjubelten 5:4 Siegtreffer für die restlos ausgepowerten Akademiker erzielen.

 

FASS-Stürmer Vincent Schlenker nach dem Spiel:

?Trotz des schweren Spiels in Chemnitz haben wir wieder alles gegeben. Wir sind zwar schlecht ins Spiel gestartet, aber wir haben stets an uns geglaubt. Ein klassisches Comeback, das wir mit großer Moral für uns entscheiden konnten.?

5-4 (1-2 0-0 3-2 1-0)

Tore

0:1   17:09   Sekera, Martin (Michel, Julius)   5-4
0:2   17:35   Hered, Dustin (Gläser, Pierre; Reimann, Danny)
1:2   19:57   Supis, Thomas (Czajka, Patrick; Schlenker, Vincent)
1:3   41:12   Losch, Mike (Jenka, Miroslav; Hähnlein, Roy)
1:4   43:25   Heumann, Christian (Hähnlein, Roy; Sekera, Martin)   5-4
2:4   45:34   Scholz, Christopher (Faber, Maximilian; Haase, Henry)
3:4   46:02   Giermann, Rick (Scholz, Christopher; Patrzek, Fabio)
4:4   49:09   Schlenker, Vincent (Czajka, Patrick; Faber, Maximilian)   5-4
5:4   60:42   Czajka, Patrick (Hecker, Benjamin; Schlenker, Vincent)   5-4

PIM

»FASS« Berlin: 18 EHV Schönheide: 20

Zuschauer

179

von Fass Berlin

Zurück