» Roadtrip - Teil 2

Nach der Auftaktniederlage des Roadtrips in Halle wollte man am nächsten Tag die Niederlage gegen die wiedererstarkten Hallenser im benachbarten Leipzig vergessen machen. Dort zeigte das Team von Coach Chris Lee vor allem im 1.Drittel wieder das bekannte Powereishockey. Von der ersten Minute an setzten die Akademiker die Ice Fighters unter Druck. Dank des überragenden Steve Themm blieben Berliner Tore erst einmal Mangelware. Nach einer schnellen Leipziger 2:0 Führung sorgte Patrick Czajka für den Anschlusstreffer noch im ersten Drittel. Im zweiten Drittel das gleiche Bild ? beide Mannschaften setzten auf bedingungsloses Offensiveishockey. Dann der erste Schock. Innerhalb von zwei Minuten klingelte es gleich dreimal im Kasten von Marvin Cüpper und die Leipziger zogen auf 5:1 davon. Aber schon drei Minuten später verkürzten die Akademiker ebenfalls mit einem Dreifach-Torerfolg innerhalb von drei Minuten auf 5:4. Kurz vor Drittelende rettete nur der Pfosten die Icefighters vor dem 5:5 Ausgleich..

 

Im Schlussabschnitt glaubten die Weddinger das Spiel endgültig zu ihren Gunsten drehen zu können, da die Leipziger in den Schlussminuten des zweiten Drittels bereits stehend k.o. waren. Aber es sollte anders kommen. Durch zwei Unachtsamkeiten in der Berliner Abwehr konnte der überragende Lars Müller mit seinen Toren drei und vier sein Team auf 7:4 in Front bringen. Damit war der Bann gebrochen und die Leipziger spielten sich in einen Rausch, der ihnen noch vier weitere Treffer zum Endstand von 11:4 einbrachte. 

 

Das Fazit von diesem Auswärtswochenende kann nur lauten: ?Mund abwischen und aus den Fehlern lernen.? Mit der jüngsten Mannschaft der Liga sind Fehler quasi vorprogrammiert. Man darf nur nicht den Glauben an die eigene Stärke verlieren, dann stellt sich der Erfolg wieder ein. Die nächste Chance auf den nächsten Sieg gibt es am nächsten Samstag, wenn die Jonsdorfer Falken zu Gast im Erika-Hess Eisstadion sind.

 

Icefighters Leipzig - F.A.S.S. e.V. Berlin  11-4 (2-1 3-3 6-0)

 

Tore

1:0   02:56   Vrba, Tomas (Hrach, Petr; Müller, Lars)

2:0   07:49   Müller, Lars (Vrba, Tomas; Hrach, Petr)   5-4

2:1   15:37   Czajka, Patrick (Schlenker, Vincent)   5-4

 

3:1   26:55   Müller, Lars (Kämmerer, Oliver)

4:1   27:41   Müller, Lars (Hrach, Petr)   4-5

5:1   28:48   Vrba, Tomas (Hrach, Petr; Themm, Billy)

5:2   32:30   Schlenker, Vincent (Seelisch, Jan-Hendrik; Czajka, Patrick)

5:3   34:19   Giermann, Rick (Czajka, Patrick; Patrzek, Fabio)   5-4

5:4   34:52   Czajka, Patrick (Schlenker, Vincent)

 

6:4   42:13   Müller, Lars (Vrba, Tomas; Themm, Billy)

7:4   44:46   Müller, Lars (Vrba, Tomas; König, Marcel)

8:4   50:03   Nighbert, Kevin (Müller, Lars; Henk, Michael)

9:4   53:21   Henk, Michael (Themm, Billy; Kasperczyk, Jedrzej)

10:4   54:01   Nighbert, Kevin (Kämmerer, Oliver; Müller, Lars)

11:4   58:30   Henk, Michael (Hadamik, Fabian; Kämmerer, Oliver)

 

Strafen: Icefighters: 12 - »FASS« Berlin: 12

Zuschauer: 871

von Fass Berlin

Zurück