» Kleinschüler im freundschaftlichen Trainingsspiel gegen den OSC Berlin mit 4:3 erfolgreich

Eigentlich hatte sich unsere Mannschaft auf ein spielfreies Wochenende eingestellt. Dann kam die Einladung des OSC zu einem Trainingsspiel über drei Drittel auf großem Feld am heutigen Samstag auf der Eisbahn Lankwitz, weil der vorgesehene Gegner, die Malchower Wölfe, abgesagt hatte. Somit eine willkommene Gelegenheit für unsere Kleinschüler weitere Spielpraxis zu sammeln.

 

Wegen der Kurzfristigkeit der Spielansetzung und dem parallel in Dresden mit Beteiligung der FASS-Bambini-Mannschaft stattfindenden ODM-Turnier mußte Trainer Andrej heute auf vier Spieler der am letzten Wochenende bei den Spielen in Leipzig und Waltershausen erfolgreichen Kleinschülermannschaft verzichten, was gleichbedeutend damit war, dass heute auch Spieler mit noch nicht so viel Erfahrung bei FASS zum Einsatz kamen.

 

Der OSC spielt diese Saison in der ODM in der höheren Meldeklasse 1 und ist daher an das Spiel auf großem Feld gewohnt, was nicht zu übersehen war. Die Raumaufteilung und das Bemühen, ein Passspiel aufzuziehen, sowie das sog. fliegende Wechseln waren bei den OSC-Kleinschülern oftmals recht gelungen. Bei der Chancenverwertung lagen die Vorteile hingegen bei unserer Mannschaft, in der alle Spieler, egal ob erfahren oder nicht erfahren, durch unermüdlichen Einsatz von der ersten bis zur letzten Spielminute überzeugen konnten.

Trainer Andrej hatte einmal mehr die Mannschaft gut aufgestellt und ebenso eingestellt. Die erste Reihe sollte Tore schießen und das gesamte Team so wenig Gegentore zulassen wie möglich. Dieser Plan ging auf. Tuomas konnte FASS im ersten Drittel mit 1:0 in Führung bringen und im zweiten Drittel auf 2:0 erhöhen. Im Schlussabschnitt konnte der OSC zunächst auf 1:2 verkürzen, bevor Niklas mit zwei Toren für die Jung-Akademiker auf 4:1 erhöhen konnte. In den Schlussminuten schwanden bei unseren Kleinschülern sichtlich die Kräfte und damit verbunden auch ein wenig die Konzentration, so dass der OSC noch auf 2:4 und dann mit der allerletzten Aktion des Spiels auf 3:4 verkürzen konnte. Die beiden Gegentore kurz vor Schluss konnten die gute Stimmung der FASSler aber nicht schmälern.

 

So erfreulich wie der Sieg war die wiederum mannschaftliche Geschlossenheit unserer heutigen Kleinschülermannschaft. Hier haben junge Sportler mit der Erfahrung von mehreren Spielzeiten mit Mannschaftskameraden zusammen gespielt, die in ihrer ersten Saison sind, teilweise heute ihr erstes Eishockeyspiel bestritten haben ? und es funktioniert, bietet Perspektive und macht neugierig auf die weiteren noch in dieser Saison stattfindenden Spiele.

 

25.02.2012, A.P.

Zurück