» Zweite Runde im Pokal ? Erst nach ?Crimme? dann den Tornado stoppen

Nach dem erfolgreichen Start in die Oberliga Ost Pokalrunde sind die Akademiker an diesem Wochenende gleich zweimal gefordert.  Am Samstag müssen die Schützlinge von Trainer Chris Lee die Reise zum Regionalliga Ost-Meister, dem ETC Crimmitschau antreten. Nachmittags um 17:15 Uhr kommt es zum Duell mit der jüngsten Mannschaft der Qualifikationsrunde Gruppe B.  Die Jungs aus ?Crimme? sind ein reines U22-Team, in dem einige Spieler schon im Team von Schönheide Oberligaluft geschnuppert haben. Mit 6 Punkten Vorsprung vor dem Vorjahresmeister aus Dresden holten sie zwar souverän den Regionalmeistertitel im Osten, mussten aber im ersten Pokalspiel in Niesky eine 1:7 Niederlage einstecken. Das Durchschnittsalter unserer Akademiker liegt bei 21,54 Jahren. Also vom Alter her ein Duell auf Augenhöhe. Unterschätzen darf man das Team von ETC-Trainer Schröder nicht.

Am Sonntag kommt es in der Erika-Hess Eishalle zum Topspiel der Pokalrunde Gruppe B an diesem Wochenende. Zu Gast sind die Tornados aus Niesky, die schon am Samstag die Schönheider Wölfe zu Gast haben. In der Hauptrunde kamen die Tornados im ersten Spiel beim 9:6 gegen die Akademiker böse unter die Räder, im zweiten Aufeinandertreffen in Berlin nahmen sie beim 6:7 alle 3 Punkte mit in die Lausitz. Beide Teams sind mit Heimsiegen in die Pokalrunde gestartet und beide Teams haben ein Ziel, das Pokalfinale. Für Spannung dürfte also gesorgt sein.

Personell sieht es nach dem Saisonaus für Jan-Hendrik Seelisch (Wadenbeinbruch) und Christian Gries (Schulterverletzung) nicht ganz so rosig aus. Allerdings hat Kapitän Benjamin Hecker nach seiner schweren Erkältung wieder das Training aufgenommen und Goalie Christian Krüger hat seine Sperre abgesessen. Auch Maximilian Faber wird aus der DNL zurück kehren. Ob allerdings Thomas Supis und Roman Veber am Sonntag mitwirken können, ist derzeit noch offen. Das entscheidet sich je nach Verletzungsstand beim Deutschen Meister, den Eisbären in der DEL. Aufgrund der Vorbereitung zu den DNL-Play Offs ist wahrscheinlich nicht mit Unterstützung aus dieser Richtung zu rechnen. Aber mit der starken Leistung gegen Schönheide hat das Team gezeigt, dass es auch mit kleinerem Kader das Pokalendspiel fest im Visier hat.

Zurück