» "Fitness darf nicht unterschätzt werden"

FASS Berlin kann mit Stolz auf eine erfolgreiche Saison in den Oberliga-Ost zurückblicken. Noch nie hatten die Akademiker so viele Punkte sammeln können. Und mit frischem, attraktivem Eishockey hat die Mannschaft von Coach Chris Lee andauernd für Furore gesorgt. Aber wie geht es weiter? In welcher Fassung sind die ?jungen Wilden?? 

 

Um mehr zum Thema Mannschaftsgeist, Sommertraining und die Erwartungen der neuen Saison herauszufinden, haben wir ein kurzes Interview mit Chris Lee geführt. Lee ist nicht nur Headcoach bei FASS Berlin, sondern auch der Fitness- und Konditionscoach des DEL Rekordmeister, Eisbären Berlin.

 

Coach, die meisten Spieler stehen mitten im Sommer-Training. Wie ist deinen Eindruck von der bisherigen Trainingsleistung?

 

Chris Lee: Ich bin total zufrieden. Die Jungs arbeiten sehr hart an sich, und man spürt, dass es den Jungs unheimlich viel Spass macht.

 

Was genau sollte man unter den Begriff Sommer-Training verstehen? Immerhin geht es um die eisfreie Zeit.

 

Chris Lee: Hauptsächlich trainieren wir im Kraftraum und natürlich werden auch einige Laufeinheiten absolviert. Beim Laufen geht es um Kondition- und Ausdauertraining

 

Inwiefern unterscheidet sich Eishockey-Konditionstraining vom ähnlichen Training bei anderen Sportarten?

 

Chris Lee: Eishockey ist eine Sportart, die viele verschiedenen Fähigkeiten vereint. Man braucht Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Daher muss sich das Training gezielt auf diese sportspezifischen Faktoren konzentrieren.

 

Trainiert die gesamte Mannschaft im Wellblechpalast zusammen, oder gibt es einige, die arbeitsbedingt allein trainieren müssen?

 

Chris Lee: Bei Fass Berlin haben wir zwei verschiedene Spieler-Typen: Die erfahrenen Spielern, die auch Tagsüber arbeiten und die jüngeren, die zum Teil noch in der Schule sind. Die erfahrenen Spieler wissen ganz genau, wie sie sich auf der nächste Saison vorbereiten sollen. Die jüngeren sind noch nicht so weit. Deshalb leite ich an fünf Tage in der Woche deren Training. Trotzdem bin ich über alles informiert und stets erreichbar für alle Spieler.

 

Letzte Saison hat man gesehen, dass die Fitness eine Schlüsselrolle gespielt hat, insofern, wie wichtig ist es für eine Mannschaft, pünktlich zum Saisonbeginn topfit zu sein?

 

Chris Lee: Man darf auf keinen Fall die allgemeine Fitness eine Mannschaft unterschätzen. Wenn dein Team fit ist, kann man eine guten Saisonvorbereitung hinlegen, und natürlich auch einen guten Saisonstart. Aber, eine Mannschaft, die optimal trainiert und fit ist, bekommt in der Regel auch weniger Verletzungen. Das ist wichtig, egal in welcher Sportart und welcher Liga du spielst.

 

Die Erwartungen auf eine ähnliche gute Saison werden hoch sein; was sagt Dir dein "Bauchgefühl"? Kann FASS Berlin erneut den Favoritenschreck sein?

 

Chris Lee: Eins weiss ich ganz genau: Wir werden wieder eine unangenehmen Gegner sein. Wir werden weiterhin attraktives Hockey spielen. Wir wollen in der Lage sein, uns in jedem Spiel die Chance auf Siegen zu ermöglichen. Durch harte Arbeit und Geschlossenheit können wir so Punkte sammeln. Der Oberliga ist eine schwere Liga, aber wir brauchen uns nicht zu Verstecken.

 

Einige Talente der Eisbären Juniors werden nächstes Saison für  FASS spielen. Was erwartest du von den neuen "jungen Wilden"?

 

Chris Lee: Wir freuen uns auf die neuen jungen Spielern, die alle hervorragenden Leistungen in der DNL hatten. Nun aber müssen sie in der Oberliga bei FASS bereit sein den nächsten Schritt zu machen. Ich erwarte, dass sie alle hart an sich arbeiten und sich weiterentwickeln. Über einzelnen Spieler sage ich grundsätzlich nichts. Wir sind ein Team.

 

Letzte Frage: Trotz einen anspruchsvollen Trainings Programm, ist der Stimmung in der  Mannschaft gut. Wie hungrig sind die Jungs auf der bevorstehenden Saison?

 

Chris Lee: Die ersten sechs Wochen beim Sommer-Training sind vorbei, und die Jungs kriegen nun verdient zwei Wochen frei. Ich bin überzeugt, dass die Jungs das übrige Trainingsprogramm intensiv nutzen werden und weiterhin 100% bei jeder Einheit geben. Wir alle freuen uns auf die ersten Trainingseinheiten aufs dem Eis in August und die Freundschaftsspielen im September.

Zurück