» Akademiker legen die Weichen für die Jubiläumssaison fest

Oberliga-Team zieht nach Hohenschönhausen um

 

Am vergangenen Montag fand die alljährliche Mitgliederversammlung von F.A.S.S. e.V. Berlin statt. Etwa 60 Mitglieder fanden den Weg nach Pankow, um den neuen Vorstand ihres Vereins zu wählen.

 

Der 1. Vorsitzende Heinrich Seifert, der 2. Vorsitzende Andreas Schreiber und Kassenwart Gerd Altemeier wurden von den Mitgliedern im Amt bestätigt. Riitta Schulze scheidet als Sportwartin aus privaten Gründen aus, bleibt dem Verein jedoch erhalten und nimmt sozusagen eine Auszeit. Neuer Sportwart wird Thomas Reinhardt (vorher Jugendwart), neuer Jugendwart Wolfgang Domke. Wolfgang Domke ist dem Verein bereits seit mehreren Jahren als Mannschaftsleiter im Nachwuchsbereich verbunden.

 

Der F.A.S.S. e.V. feiert in dieser Saison sein 50-Jähriges Bestehen. Die Planungen für ein Event zum Geburtstag sind am Laufen. In diesem Rahmen wurde auch über den Umzug der Oberliga-Mannschaft gesprochen. Vor allem, um die gemeinsame Trainingsstätte des Nachwuchses im Erika-Hess Eisstadion zu zentralisieren, sei die Entscheidung auf einen Umzug für das Oberliga-Team gefallen. ?Unser Nachwuchs ist in der Vergangenheit über die Trainings- und Spielstätten Berlins verteilt gewesen. Unsere Kinder, die seit Jahren in allen Altersklassen am Spielbetrieb der ostdeutschen Meisterschaft teilnehmen, haben es verdient, dass sie im Erika Hess Eisstadion ein zu Hause für ihren Sport finden.?

 

So wird die Mannschaft in dieser Saison nicht nur im altehrwürdigen Wellblechpalast trainieren, sondern auch ihre Heimspiele dort austragen. Auch im Hinblick auf die Kooperation mit der EHC Eisbären Management GmbH ist dies ein Schritt in eine positive Zukunft. ?Ich bin glücklich, wie sich unsere Kooperation mit FASS entwickelt. Jede Saison machen wir einen großen Schritt nach vorne. Der Umzug in den Welli bietet dem Oberligateam nun optimale und sehr professionelle Trainings- und Heimspielbedingungen?, sagt Eisbärenmanager Peter Lee und fährt fort. ?Schon im letzten Jahr haben uns die FASS-Spieler in der DEL sehr gut unterstützt. Wir hoffen, dass sie es in diesem Jahr auch tun werden. Grundsätzlich muss ich auch sagen, dass FASS ein wirklich sehr solider Verein und verlässlicher Partner ist. Wird sind froh mit Berlins Nummer 2 zu kooperieren.?

Zurück