» Fast volles Programm

Neben dem Spiel unserer Regio gegen Tabellenführer Chemnitz gibt es an diesem Wochenende noch weitere Spiele mit FASS-Beteiligung und es wären auch alle Teams im Spielbetrieb gewesen, aber leider muss die Jugend bedingt durch eine Absage der SG Schönheide/Chemnitz eine Zwangspause einlegen. Los geht es dafür am Sonnabend mit den Kleinschülern, die ab 13.00 Uhr ihr eigenes Vorrundenturnier in der Deutschlandhalle veranstalten. Momentan ist die Endrunde, zu dem der dritte Platz in der Gruppe A erforderlich ist, noch drei Punkte entfernt, sollte man aber beim Turnier die Spiele gegen Leipzig und die SG OSC/ESC siegreich gestalten, sieht das Ganze wieder anders aus. Der Sonntag bringt dann vier Spiele, davon zwei zeitgleich. Die Schüler sind um 12.00 Uhr in Leipzig dran. Alles andere als ein Sieg wäre nach dem mehr als deutlichen 18:4-Heimerfolg sicher eine herbe Enttäuschung für Trainer Jörg Dymke, der aber auf Jessica Fischer und Vanessa Gasde verzichten muss, die in Berlin bleiben und die Knaben im Derby gegen den OSC/ESC verstärken. In der Deutschlandhalle ist dann zeitgleich Junioren-Time. Als derzeitiger Tabellenführer in der Norddeutschen Meisterschaft geht es gegen den REV Bremerhaven. 14:5 aus FASS-Sicht lautete hier das Ergebnis im Hinspiel an der Nordsee. Aussetzen muss definitiv Marcel Heinze, der seine aus zwei Disziplinarstrafen entstandene Spieldauer absitzt. Aber die Jungs wollen ja alles und so wird jeder noch mehr geben, um den "Platz an der Sonne" zu behalten. Im "Paul-Heyse-Dome" geht es um 13.15 Uhr los, wo die Landesliga ihren Auftritt gegen den ASC Spandau hat. Obwohl die Spandauer bisher nur in ihrem Auftaktspiel gewinnen konnten und in den letzten drei Spielen jeweils zweistellige Niederlagen kassierten, sollten sie doch nicht unterschätzt werden. Wohin so eine Unterschätzung führen kann, zeigte das Freundschaftsspiel der LL am vergangenen Wochenende, wo das Team praktisch schon im ersten Drittel das Spiel verlor. Um 13.30 Uhr heißt es Derby-Zeit in Neukölln, wo die Knaben auf die Spielgemeinschaft aus OSC und ESC Berlin treffen. Ein Überkreuzvergleich hinkt zwar immer, ist aber trotzdem interssant. Beide Teams verloren das erste Heimspiel gegen den ESV Halle, unsere Knaben mit 1:8, die SG mit 0:11. Aber ein Derby hat auch bei den Knaben seine eigenen Gesetze. Ein Sieg wäre wichtig, auch um die "rote Laterne" in der MK 2 eben an die Spielgemeinschaft abzugeben.

Zurück