» Adendorf und Spandau

Außer den beiden Auswärtsspielen der Regio an diesem Wochenende finden noch zwei weitere Spiele statt und beide sind heute. Die Junioren sind bereits auf dem Weg nach Adendorf, wo sie um 12.00 Uhr bei AEC antreten, der nach vier Spielen mit neun Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz liegt. Schwer einzuschätzen ist das Team, es dürfte aber auf dem Niveau von Bremerhaven liegen. Trainer Alexander Paulick: "Wenn bei uns alles gut läuft, ist auch alles möglich. (..) Auf keinen Fall dürfen wir die Adendorfer unterschätzen, sonst geht es uns so wie gegen Bremerhaven. (...) Ein Erfolg dort wäre ein riesiger Schritt nach vorne." Das Team ist vollzählig, auch Steve Roubicek, der in der vergangenen Woche einen Eingriff an der Leiste vornehmen lassen musste, ist dabei, ebenso wie Denis Karrenbauer, dessen Einsatz wegen seines Studiums in Frage stand. Der Abend bringt dann die Landesliga, die im Erika-Hess-Eisstadion um 19.00 Uhr beim ASC Spandau antritt. Vom Ergebnis her eigentlich eine klare Sache, gewann die Mannschaft um Andreas Schreiber das Hinspiel mit 13:3. Dazu kommt, dass man am letzten Wochenende den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SCC mit 10:7 bezwingen konnte. Schwung dürfte also genügend vorhanden sein, um mit einem Sieg den Anschluß an die ersten Drei zu halten. Am vierten Tabellenplatz wird sich, wenn es keine Überraschungen bei den anderen Spielen gibt, jedoch nichts ändern. Die Mannschaft hat aber auch erst acht Spiele bestritten und nur drei Punkte Rückstand auf Platz 2.

Zurück