» Nur die Knaben nicht

Das letzte Mal gegen Jonsdorf muss Sonnabend die Jugend ran. Definitiv nicht mit dabei ist Bodo Tüllmann, der im letzten Spiel eine Matchstrafe bekommen hat. Ob er in dieser Saison überhaupt noch mal spielen darf, hängt vom Verband ab, der noch über die Dauer der Sperre entscheiden muss. Ansonsten kann man nach den bisherigen Ergebnissen gegen die Falken nur hoffen, dass das Team kein Debakel zulässt. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr in der Deutschlandhalle. Anders sieht es dagegen bei den Junioren aus, die wieder ein Wochenende der Wahrheit vor sich haben. Im Teil 1 kommt mit den Hamburg Crocodiles um 14.30 Uhr der Tabellenvierte und direkte Verfolger ins Erika-Hess-Eisstadion. Das Team um Alexander Paulick ist sich der Situation bewusst. Wie schon gegen Timmendorf darf man sich keinen Ausrutscher erlauben, wenn man die Chancen behalten will. Die Crocos sind aber eine Nummer stärker einzuschätzen, zumal mehrere Akteure auch in der Verbandsliga Nord eingesetzt werden. Der Trainer hat alle Spieler - auch Heiko Reinert, der nach nach seiner berufs- und krankheitsbedingten Spielpause wieder einsteigt, und Tino Gust, der seine Sperre abgesessen hat - zur Verfügung. Im Anschluss um 19.00 Uhr heißt es nochmal Jonsdorf, diesmal jedoch in der Regionallliga. Nach zwei Monaten Heimspielpause und dem ersten Punkt am letzten Wochenende in Jonsdorf soll nun endgültig der erste Dreier her. Die Voraussetzungen sind gut, keiner ist gesperrt, krank oder verletzt. Jan Schier wird zum ersten Mal für die Regio auflaufen - ebenso wie möglicherweise Torwart Clemens Heringer, der seit heute spielberechtigt ist (s. News. Der Sonntag startet um 09.30 Uhr mit den Kleinschülern, die ebenfalls im Erika-Hess-Eisstadion gegen die Spielgemeinschaft aus Chemnitz und Schönheide ran müssen. Im Gegensatz zu der Vorrunde in Turnierform, die auf einem Halbfeld ausgetragen wurde, werden die weiteren Spiele auf der gesamten Eisfläche ausgetragen. Sicherlich eine Premiere für viele aus dem Team, da sie noch kein Punktspiel auf der gesamten Fläche hatten. Wenn die Kleinschüler schon früh aufstehen mussten ? bei den Schülern wird es noch früher. Um 03.30 Uhr heißt es nämlich: ?Abfahrt nach Schönheide?. Um 10.00 Uhr ist Spielbeginn und, wie schon bei den Kleinschülern, der Gegner ist die Spielgemeinschaft. Trainer Jörg Dymke kann bis auf Jessica Fiacher und Nils Tiemann (beide verletzt) eigentlich auch auf alle Spieler zurückgreifen. Ob sich das auch auf das Ergebnis auswirkt, wird man sehen, da man in den bisherigen beiden Spielen gegen die SG deutliche Niederlagen kassierte. Um 13.15 Uhr muss dann die Landesliga im Paul-Heyse-Dome ran. Gegner ist die 1b von ESC Berlin, die mit einem Spiel mehr und 24 Punkten als direkter Verfolger auf Platz 4 der Tabelle liegt. Das Hinspiel endete mit 13:4 für unsere LL, es war aber auch das erste Saisonspiel beider Teams und der ESC ist seitdem deutlich stärker geworden. Will man auf dem zweiten Platz bleiben, muss gewonnen werden, sonst könnte in einem möglichen Halbfinale mit dem SCC der etwas unangenehmere Gegner folgen. Die Junioren ? Teil 2 und damit der Abschluss des Wochenendes folgt um 13.30 Uhr wieder im Erika-Hess-Eisstadion. Die Harsefeld Tigers sind zwar ?nur? Siebenter, haben aber die letzten beiden Spiele deutlich gewonnen. Dazu kommt, dass sie auch sonst durchaus achtbare Ergebnisse erreicht haben und sich zumeist erst im letzten Drittel geschlagen geben mussten. Wie schon gegen die Crocos gilt ?Ausrutschen verboten?, sonst wird das nichts mit ?Wir wollen alles?. Im übrigen würden sich natürlich alle Teams über die Unterstützung durch unsere Fans freuen und auch sicherlich benötigen, zumal die Spiele allesamt nicht ohne sind ...

Zurück