» Wieder zwei schwere Prüfungen für die Drachen!

Dieses Mal geht es in die Hauptstadt zu den Freien Akademikern Siegmundshof - kurz FASS genannt. Anbully in der Erika-Hess-Eishalle im Wedding ist 19:00 Uhr. Einen Tag später spielt man endlich wieder einmal in der Heimat, auch hier beginnt das Spiel 19:00 Uhr in der Eishalle an der Arnstädter Straße. Zu Gast ist einer der heißesten Mitanwärter auf die Playoff-Plätze, die Nieskyer Tornados. FASS hat den Bock endlich umgestoßen und erreichte am letzten Wochenende den erstes Saisonsieg gegen Jonsdorf. Schon seit mehreren Wochen stieg die Formkurve des Tabellenletzten, der Sieg gegen die Falken kam daher auch für Experten nicht unerwartet. Jetzt will man natürlich das Feld von hinten aufrollen, auch wenn das punktemäßig eigentlich unmöglich ist. Zumindest werden sie versuchen, dem ein oder anderen Playoff-Kandidaten noch ein Bein zu stellen. Es kann durchaus sein, dass sie zum Zünglein an der Waage werden, was das Erreichen der Playoffs betrifft. Die Black Dragons sind auf jeden Fall gut beraten, die Männer von Trainer Seppo Alander keineswegs zu unterschätzen. Auch wenn mit Nico Tittus ein weiterer Leistungsträger zum ECC abgewandert ist, haben sie mit Clemens Heringer einen guten neuen Goalie aus Kaufbeuren verpflichtet, der einen gelungenen Einstand gegen Jonsdorf hatte. Bleibt abzuwarten, ob er die dort zugezogene Bänderdehnung bis Samstag auskuriert hat. Ansonsten hängt wie immer bei FASS vieles von der Aufstellung ab. Wenn alle Leistungsträger an Bord sind, können sie mit jedem Team der Liga mithalten. Also heißt es auch dieses Mal wieder, hochkonzentriert von Anfang an zu spielen und unnötige Strafen vermeiden. Bitte keine Scharmützel mit den härtesten Jungs der Liga, zumindest, was die Strafzeitenstatistik betrifft. Am besten da weiter machen, wo man Sonntagabend in Schönheide aufgehört hat. Die Erfurter werden sicherlich mit dem Schwung der letzten Spiele in die Partie gehen und versuchen, den am Freitag verlorenen 3. Platz zurückzuholen (Da Niesky gegen Jonsdorf spielt, muss ja einer von beiden vorbeiziehen). Sicher werden sie dabei auch von einigen Fans unterstützt, die die Operation "Auswärtssieg" zum drittenmal erfolgreich erleben wollen. (...) Quelle: EHC Thüringen, wo ihr auch den gesamten Bericht lesen könnt.

Zurück