» Von Frühaufstehern und Torhüterproblemen ...

Das Wochenende beginnt für die Jugend sehr früh, denn um 03.30 Uhr geht es los nach Schönheide, wo um 10.00 Uhr Spielbeginn ist. Einige der Akteure dürften aber dabei nicht allzu große Schwierigkeiten haben, da sie es in dieser Saison schon einmal hinter sich gebracht haben. Mehrere Schülerspieler, unter anderem auch Torwart Nils Tiemann, müssen das Team verstärken, denn insgesamt fünf Stammspieler sind gesperrt. Neben Marlen Werner, Pascal Tospann und David Rado traf es auch die Torhüter Marius Treutler und Dennis Gembus, die sich im letzten Heimspiel eben gegen Schönheide/Chemnitz nach Spielende eine unschöne Auseinandersetzung mit ihren Gegenspielern lieferten. In Anbetracht der Situation kann man nur hoffen, dass sich solch ein Spiel nicht wiederholt. Das Ergebnis ist daher zweitrangig. Die Knaben trifft es mit ihrer Abfahrt nicht ganz so schlimm, müssen sie doch erst um 12.30 Uhr in Halle antreten. Nach dem ? nach Einschätzung vieler ? unnötigen 2:3 gegen den OSC waren die Trainingseinheiten in der vergangenen Woche zumeist von "Arbeit" geprägt, denn Laufen hieß Devise, die Aufarbeitung des Spiels war ein weiteres Thema. Ob es gegen den aktuellen Zweiten was brachte, werden wir spätestens Sonnabendnachmittag erfahren. Das letzte Regionalliga-Derby steht dann am Abend im Erika-Hess-Eisstadion an. Um 19.00 Uhr trifft unsere Regio zum vierten Mal in dieser Saison auf den Tabellenführer, womit der ECC gemeint ist. Nachdem in Fan-Kreisen nur noch die Frage nach der Höhe der Niederlage strittig ist, steht Trainer Seppo Alander vor einem ganz anderen Problem. Clemens Heringer und Marcel Vegelahn brachen am Donnerstag die Trainingseinheit wegen Schmerzen (jeweils im Knie) ab, sodass Benjamin Nitschke und Fabian Theil erneut zum Zuge kommen werden. Hoffen wir mal, dass nichts mehr passiert und es auch dabei bleibt. Bis auf Jan Schmidt und Jan-Hendrik Seelisch, deren Einsatz noch fraglich war, ist der Kader vollständig. Der Sonntag bringt dann, neben dem frühen Aufstehen, um 09.30 Uhr im Erika-Hess-Eisstadion das letzte Zwischenrundenspiel für den SCC und unsere Landesliga, in dem auch über die Play off-Halbfinalspiele entschieden wird. Unter bestimmten Voraussetzungen ist für das Team um Trainer Andreas Schreiber sogar noch der ?Platz an der Sonne? und damit der ESC Berlin als Gegner drin. Bevor wir aber auf diesen Eventual-Fall eingehen und den Rechenschieber, der in der heutigen Zeit sowieso nicht mehr verwendet wird, einsetzen, lassen wir das Ergebnis auf uns zukommen und berichten danach. Um 13.15 Uhr müssen dann die Schüler in der Paul-Heyse-Str. ran. Wie bei der Jugend ist die SG Schönheide/Chemnitz der Gegner. Es ist auch das letzte Aufeinandertreffen beider Teams, 1:9 endete das letzte Heimspiel. ?Welch ein Glück auch?, werden viele denken, dass dieses Spiel kein Auswärtsspiel ist. Mit zwei Spielen Rückstand und 24 Punkten bekleidet die SG momentan den dritten Tabellenplatz hinter dem ECC und den Eisbären Juniors. Hoffen wir auch hier das Beste. Noch ein kleiner Tipp am Rande: Im Anschluss an das Schüler-Spiel muss der Hamburger SV (letzter Gegner unserer Junioren) ab 16.15 Uhr beim OSC antreten. Nur, falls sich jemand einen Eindruck von der momentanen Spielstärke der Hamburger verschaffen möchte.

Zurück