» Akademiker am Freitag in Erfurt zu Gast

Foto: Michaela Dachselt

Nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende wollen die Akademiker nun auch auswärts gegen den EHC Erfurt den ersten Dreier einfahren.

Die Thüringer sind in dieser Saison schwer einzuschätzen. Die Dragons haben sich im Sturm mit 3 etablierten Top-Stürmern verstärkt. Der Sturm hat in den bisherigen Spielen auch seine Gefährlichkeit unter Beweis gestellt, allerdings konnte die Abwehr bisher nicht mit den Offensivkräften standhalten. Mehr als 5 Gegentreffer pro Spiel sind nicht ohne. Dass man die Thüringer nicht unterschätzen darf, dürfte spätestens seit dem 8:7 n.V. gegen das Überraschungsteam aus Chemnitz bekannt sein. Alles scheint möglich und genau darin liegt die Gefahr.

Die Akademiker wollen nach dem Erfolg gegen die SaaleBulls auch auswärts den Aufwärtstrend bestätigen. Das Lazarett bleibt nach wie vor gut belegt: Justin Ludwig, Ludwig Wild und Thomas Leibrandt stehen definitiv nicht zur Verfügung. Die u20-Nationalspieler John Koslowski, Sven Ziegler, Jonas Schlenker, Chris Kabitzky und Jonas Müller sind rechtzeitig vom Lehrgang in Füssen zurück.

Coach Rumid Masche konnte in dieser Woche zwar nicht mit seinem ganzen Team trainieren, aber die Devise für Freitag heißt ganz klar drei Punkte. Die Akademiker wollen den Schwung der letzten Woche zum Auswärtsspiel mitnehmen.

Zurück