» Akademiker im internationalen Einsatz und mit personellen Sorgen!

Der Torjubel der Akademiker - die Fans sind happy - Foto: Christian Ulbricht

Einige der jungen Wilden von Coach Chris Lee sind jetzt auf dem Weg zu ihren U-20 Nationalmannschaften, um Vorbereitungsspiele für die kommenden Weltmeisterschaften zu absolvieren. Aber nicht nur deswegen hat Coach Chris Lee einige Sorgen für das Spiel am Freitag gegen Niesky.

Am Mittwoch fliegt die U20 von Bundestrainer Ernst Höfner zu einem Vier-Nationen Turnier nach Fredrikstad, Sarpsborg und Halden (Norwegen). Mit dabei sind die 3 Akademiker Goalie Philip Lehr, Verteidiger Max Faber und Stürmer John Koslowski Sie werden für Deutschland auflaufen, während Verteidiger Alex Trivellato für sein Heimatland Italien im Einsatz sein wird. Er wird an einem Lehrgang im norditalienischen Pontebba mit Testspielen gegen Frankreich, Ungarn und Slowenien teilnehmen. Alle vier Spieler werden hoffentlich am Sonntag zum ersten Stadtderby der Saison gegen den ECC Preussen Berlin (11.11.2012 um 17:00 Uhr im Welli) gesund zurück sein.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Spieler für ihre Länder bei der U20 spielen können“, meint Lee. „Wir sind stolz darauf, Nationalspieler im Kader zu haben. Das wird ein tolles Highlight für die Jungs sein gegen andere Nationen ihr Können unter Beweis zu stellen“

Viele Ausfälle am Wochenende

Darüber hinaus gibt es plötzlich einige weitere Ausfälle, die dem Trainergespann sicherlich Kopfzerbrechen bereiten. Ilya Demidov leidet unter Magen-Darm-Problemen, Christoph Kabitzky unter Knöchelproblemen und Sven Ziegler an den Folgen des bösen Stock-Checks gegen den Kopf durch Halles Daniel Sevo. Für diese Aktion wurde Sevo zu einer Geldstrafe und sechs Spielen Sperre verdonnert.

Außerdem steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Henry Haase. Der Verteidiger ist krank, musste deshalb seine Teilnahme bei der U20 absagen und wird wahrscheinlich auch am Wochenende nicht spielen.

Nichtsdestotrotz blickt Lee auf zwei sehr interessante Heimspiele: „Niesky ist immer ein unangenehmer Gegner, das Team ist immer für Überraschungen gut. Am Sonntag geht es um ein Derby. Solche Spiele haben immer ihre eigenen Regeln. Ich hoffe, dass wir gut abschneiden und punkten können. Die Jungs sind heiß darauf, gegen den Stadtrivalen zu spielen. Aber Preussen sicherlich auch. Und ganz wichtig: wir freuen uns auf viele Eishockey-Fans im Stadion!

Aktionen zum Spiel gegen Niesky:

Wer am Freitag beim Spiel gegen Niesky Karten für beide Spiele am Wochenende kauft, erhält die Karten zum Gesamtpreis von 10 Euro. Wer schon Karten für das Derby gekauft hat, bezahlt bei Vorlage der Karte den verminderten Eintrittspreis von 5 Euro. 

Außerdem gibt es noch Tickets im Vorverkauf für das Derby am Sonntag. Mehr Informationen dazu gibt es hier: Kartenvorverkauf fürs Derby

von Fass Berlin

Zurück