» Akademiker reisen zum Derby nach Charlottenburg

Torchance im Derby - Foto Christian Ulbricht

Als Berliner Eishockeyanhänger ist man in diesen Tagen schon die ganze Woche auf Eishockey eingestellt, denn die anstehende Partie am Freitagabend hat es in sich: Dann nämlich reisen die Akademiker zum Derby gegen den ECC Preussen nach Charlottenburg zur Eishalle am Glockenturm (Spielbeginn: 19.30 Uhr).

Diese Begegnung hat nicht erst durch den klaren 5:0 Sieg der Akademiker vor 12 Tagen, als die Gäste im Wellblechpalast quasi chancenlos waren, viel Brisanz. Auch in der Vergangenheit waren die Vergleiche gegen den Rivalen aus Charlottenburg immer von besonderem Reiz geprägt.

Das Team um Trainer Benjamin Hinterstocker ist durchaus mit einigen Erfolgen in die Saison gestartet und belegt aktuell mit 10 Punkten den 7.Rang in der Tabelle. Vor allem in den ersten Spielen konnten die Preussen das eine oder andere Mal punkten. Einen Bruch gab es nach den verletzungsbedingten Ausfällen der beiden Neuzugänge Michael Henk und Marvin Deske. Mit den beiden ist das Spiel des jungen Teams deutlich reifer und gefährlicher als ohne die beiden. Das muss aber nicht für kommenden Freitag gelten, denn eine einfache Aufgabe dürfte es für den FASS nicht werden.

Die Akademiker reisen allerdings mit breiter Brust zur Eishalle am Glockenturm. Die letzten 5 Spiele konnte das Team von FASS-Coach Chris Lee gewinnen. Obwohl der FASS bis zu 8 Spielern ersetzen musste, gewann man die letzten Spiele zum Teil sehr deutlich. Auch an diesem Wochenende fallen mit Christoph Kabitzky, Sven Ziegler, Jonas Schlenker und Jan-Hendrik Seelisch  wieder wichtige Spieler aus, eine Situation die Trainer Chris Lee zu erneuten Umstellungen zwingen wird. Auch deshalb werden die Akademiker die Partie am Freitag nicht auf die leichte Schulter nehmen, zumal  Derbys bekanntlich auch noch ihre eigenen Gesetze haben. Die Charlottenburger lagen am letzten Sonntag in Schönheide lange Zeit mit 2:1 vorn, ehe am Ende eine 2:4 Niederlage feststand. Die Akademiker dürften also gewarnt sein. Dennoch werden die FASS ler als Tabellenzweiter sicherlich nach Charlottenburg fahren, um dort Punkte mitzunehmen. Wenn es am Ende 3 Punkte sind, soll es recht sein. Zeigt das Team  die zuletzt gezeigten Leistungen – vor allem das erste Drittel gegen Erfurt war überragend– und schafft man es, wie im Hinspiel das Tempo 60 Minuten hoch zu halten, ist am Glockenturm der ein oder andere Punkt sicherlich drin. Auf Grund der kurzen Anreise hoffen die Akademiker natürlich auch auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

Auf dem FASS-Fanstammtisch haben wir es bereits angekündigt und möchten es euch nochmal ans Herz legen.

Wer unsere Mannschaft (gern auch lautstark) vor Ort in der Eishalle am Glockenturm unterstützen möchte, kann bei uns Karten verbindlich vorbestellen.

Dafür schreibt Ihr bitte eine Mail an michaela.dachselt@fass-berlin.de Darin enthalten sein sollte euer Name, die Anzahl der Karten und eine Handynummer (falls man sich mal nicht findet).

Treffpunkt für die Kartenausgabe ist dann am Freitag vor der Eishalle um 18:30 Uhr


Bis jetzt haben sich schon knapp 50 Fans angemeldet - eine sehr schöne Zahl, aber wir sind uns sicher da geht noch mehr!

 

von Fass Berlin

Zurück