» Akademiker unterliegen Spitzenreiter Leipzig 4:2 - Update

4:2
Icefighters Leipzig FASS Berlin
Foto: Alina Marquardt

 

Im Spitzenspiel der Oberliga Ost unterlagen die Akademiker in der Dicolor-Arena in Taucha dem Spitzenreiter Icefighter Leipzig mit 4:2 (1:1,1:0,2:1).

In der umkämpften Partie, die sechsmal wegen Nebel unterbrochen werden musste, setzte sich das erfahrene Team durch. Die Leipziger kamen nach den Unterbrechungen immer wieder besser ins Spiel zurück. Besonders ärgerlich war eine Nebelpause mitten in einem Berliner Powerplay.

Die Akademiker begannen stark. Schon in der 2. Minute setzte sich Jonas Schlenker auf der linken Seite durch und sein Schuss landete unter Mithilfe des Leipziger Torwarts im Netz. FASS versuchte nachzusetzen, ließ aber eine Anzahl hochkarätiger Chancen aus, um die Führung auszubauen. Eine Minute vor Drittelende konnte der Leipziger Vrba, freistehend im Slot, einen Pass zum 1:1 verwandeln.

Im 2. und 3. Drittel ging es rauf und runter, Leipzig war aber bei der Verwertung der Chancen cleverer. Der Anschlusstreffer von Christoph Kabitzky in der 54. Minute brachte noch einmal Hoffnung. Trainer Rumid Masche nahm 2 Minuten vor Schluss Goalie Dominik Gräubig  für einen 6. Feldspieler vom Eis. Aber eine kleinliche 2 Minuten Strafe gegen Fabio Patrzek 44 Sekunden später, zerstörte die letzten Hoffnungen.

Trotz der Niederlage zeigten die Akademiker eine starke Leistung. Am nächsten Wochenende geht es dann gleich mit zwei Heimspielen weiter für das Team von Coach Rumid Masche. Zu Gast sind erneut Tornado Niesky und die Jonsdorfer Falken.

 

 

Zurück