» Akademiker verlieren nach guter Leistung gegen Niesky im Penaltyschiessen

2:3 n.P.
FASS Berlin ELV Tornado Niesky
Foto: SteMi

Die Akademiker hatten sich gegen die Lausitzer viel vorgenommen. Endlich sollte mal wieder ein Sieg her. Das Team von FASS-Coach Rumid Masche startete auch gleich mit viel Power ins Spiel und konnten durch Justin Ludwig in der 18. Spielminute mit 1:0 in Front gehen und die Führung im zweiten Abschnitt bereits nach 28 Sekunden auf 2:0 durch Patrick Neugebauer ausbauen. Die Tornados kamen nun langsam besser ins Spiel und Chris Neumann konnte in der 25. Spielminute auf 2:1 für die Lausitzer verkürzen. Es entwickelte sich nun ein offenes Spiel und Nieskys Andreas Brill konnte den Spielstand Ende des Mitteldrittels egalisieren. Im letzten Abschnitt sowie in der Overtime konnten beide Teams dank starker Torhüterleistungen keine weiteren Tore erzielen, sodass die Entscheidung im Penalty-Schießen erfolgen musste. Hier waren die Gäste treffsicherer und entschieden die Partie mit dem entscheidenden Penalty von Jörg Pohling mit 2:3 n.P. für sich.

Für die Akademiker bedeutet dies trotz einer deutlichen Steigerung die 15. Niederlage in Serie. Am nächsten Sonntag, den 18. Januar um 13:30 Uhr sind zum Abschluss der Vorrunde die Saalebulls aus Halle zu Gast im Erika-Hess Eisstadion.

Zurück