» Akademiker vor heißem Wochenende

Foto: Christian Ulbrich

Zwei Teams, die immer für interessante Spiele stehen, treffen an diesem Wochenende auf die Akademiker. Der Auftakt erfolgt am Freitag um 20.00 Uhr mit dem Spitzenspiel der Oberliga Ost beim Meister in Halle, den Saale-Bulls, bevor am Sonntag um 17 Uhr der EHV Schönheide im Wellblechpalast erwartet wird.

Im Vorjahr belegte der EHV Schönheide nach zähem Start und mäßigen Ergebnissen in der Hauptrunde nur den 8. Platz, ehe man mit dem Pokalsieg die Saison noch einigermaßen retten konnte. Auch dieses Jahr kommen die Wölfe nur langsam in Tritt und liegen derzeit auf Platz 7. Letztendlich auch, da sie im Oktober immer nur ein Spiel am Wochenende hatten und so bisher nur auf Spiele 4 kommen. Und diese mit sehr unterschiedlichem Erfolg. Während beide Heimspiele gegen Halle (2:4) und gegen FASS (4:6) verloren wurden, zeigte man sich auswärts mit Siegen in Erfurt (5:2) und Leipzig (5:3) überraschend stark. Ähnlich sieht es bei den Akademikern aus. Auch sie holten bisher überwiegend auswärts die Punkte. Der erste Heimdreier soll nun also, nach dem vergeblichen Versuch gegen Chemnitz, am kommenden Sonntag gegen Schönheide erfolgen. Die Zuschauer könnte dabei ein Offensivspektakel erwarten, denn die Führungsrolle im Angriff haben weiterhin die Tschechen Miroslav Jenka und Petr Kukla sowie Teamoldi Mike Losch, drei absolute Topangreifer der Oberliga Ost. Außer den dreien tauchen bisher nur Kevin Geier (2 Tore) und Christian Heumann (1 Tor) in der Torschützenliste auf. Dass dabei, wie auch beim 6:4 Erfolg der Akademiker in Schönheide, die Defensive ab und zu vernachlässigt wird, ist nur eine logische Folge. An diesem Problem arbeitet jetzt Neutrainer Norbert Pascha. Teilweise bereits mit beachtlichem Erfolg.

Aber erst einmal geht es am Freitag zum Spitzenspiel nach Halle zum ersten Auswärtsspiel gegen Oberliga-Ost-Meister. Die Saale Bulls sind, wie bereits in der letzten Saison, auch in dieser Saison wieder der Topfavorit auf den Meistertitel in der Oberliga Ost. 8 Spiele - 8 teilweise deutliche Siege wie am letzten Sonntag das 6:0 beim ECC.  Die Akademiker  können immerhin für sich in Anspruch nehmen, als einzige Mannschaft den Mitteldeutschen einen Punkt vor 2 Wochen im Welli abgenommen zu haben. So heißt es zwar Tabellenerster gegen Tabellenzweiter, aber bei 10 Punkten Vorsprung zeigt sich das klare Saisonziel der Bulls. Meisterschaft und dann in den Playoffs den Aufstieg in die 2. Bundesliga anpeilen. Nach zwei vergeblichen Anläufen soll nun endlich der Sprung in die zweite Bundesliga in Angriff genommen werden. Dafür tauschten die Verantwortlichen fast den gesamten Kader aus. Aber gerade im Hinspiel haben die Akademiker 2 Drittel lang gezeigt, dass gegen den „übermächtigen“ Gegner aus Halle mit „voller Kapelle“ an guten Tagen einiges möglich ist. So sieht das auch Verteidiger Henry Haase: „Halle ist eine gute Mannschaft, aber wir sind auch nicht schlecht. Wir können sie am richtigen Tag schlagen.“ Hoffen wir am Freitag auf einen solchen Tag. Coach Chris Lee kann jedenfalls auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Vincent Schlenker und Thomas Supis werden die Akademiker im Kampf um die nächsten Auswärtspunkte unterstützen.

Am Sonntag beim Heimspiel gegen Schönheide können an der Tageskasse erneut Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis von 5,00 Euro für das Berlin-Derby gegen den ECC Preussen am 11.11.2012 erworben werden. Der Kauf lohnt sich, da an der Abendkasse beim Derby am 11.11.2012 der normale Verkaufspreis 7,00 Euro beträgt.

Mehr Infos und Bilder rund um das Oberliga-Team von FASS Berlin findet ihr auf Twitter unter @fassberlin! Werdet Follower!

von Fass Berlin

Zurück