» Auf das Ende folgt die Fortsetzung - Hauptrunde endet am Sonntag

 

 

 

Auf das Ende folgt die Fortsetzung - Hauptrunde endet am Sonntag

Gegner für die Qualifikationsrunde stehen bis auf einen bereits fest

Es war so, als ob auf den Akademikern seit Mitte Oktober ein Fluch lastete. Gegen starke Gegner spielte man befreit auf, war den Punkten zum Teil sehr nah, stand aber am Ende stets mit leeren Händen da. Gegen potentiell gleichstarke Gegner ließ die Mannschaft diese engagierte Leistung zum Teil vermissen und stand ebenfalls am Ende mit leeren Händen da. Aber am vergangenen Spieltag wurde vielleicht dieser Fluch gebrochen, denn der 5:4-Erfolg in Braunlage sorgte für einen versöhnlicheren Jahresausklang, der sich natürlich auch in den Ergebnissen der folgenden Spiele niederschlagen soll. Und da folgen an dem kommenden Wochenende noch genau zwei, um das Selbstvertrauen für die anschließende Qualifikationsrunde weiter zu steigern.

Bereits am Freitag geht es für die Mannschaft ins Zentrum des „Ruhrpotts“, nämlich nach Essen zu den Moskitos. 58 Punkte hat die Mannschaft in der Hauptrunde eingespielt und liegt damit auf Platz 4 in der Liga, hat aber vier Punkte Rückstand auf den Bronzeplatz, so dass eine Verbesserung eher unwahrscheinlich ist. Punkte sind an diesem Wochenende für die Moskitos beinahe Pflicht, denn ihnen sitzen die Crocodiles mit einem Punkt weniger im Nacken. Vielleicht entstehen daraus Vorteile für das Team von Oliver Miethke, der ja nach diesem Spiel, das um 20:00 Uhr beginnt, ins „zweite Glied“ zurücktreten wird.

Seine Position übernimmt dann Doug Kacharvich, der seinen Einstand als hauptverantwortlicher Trainer bereits am Sonntag im Heimspiel gegen die Icefighters Leipzig geben wird. Die stehen ebenfalls als Tabellensiebter als Teilnehmer der oberen Runde fest und können mit etwas Glück sogar noch an den vor ihnen liegenden Hallensern vorbeiziehen, wenn sie an diesem Wochenende vier Punkte mehr holen als die Saale Bulls. Denn der direkte Vergleich spricht für die Icefighters und Punkte sind in jedem Fall wichtig, denn die werden alle mit in die Qualifikationsrunden übernommen. Für die Akademiker ist es auf jeden Fall ein Vorteil, dass sie befreit aufspielen können. Und vielleicht mobilisiert jeder Einzelne noch ein paar Prozent mehr in seiner Einsatzbereitschaft; nicht nur, um dem alten Coach ein „Abschiedsgeschenk“ zu machen, sondern sich auch gleich dem neuen dementsprechend zu zeigen. Spielbeginn am Sonntag ist im EISSTADION WEDDING um 13:30 Uhr.

Für die ab Freitag, dem 13.01.beginnende Qualifikationsrunde stehen mit den Hannover Scorpions, dem EHC Timmendorfer Strand 06, den Harzer Falken, dem ECC Preussen Berlin und den Rostock Piranhas bereits sechs von sieben Gegnern fest. Der siebente entscheidet sich zwischen den Wedemark Scorpions und den Hannover Indians. Die Spieltermine und –orte (Wedding oder Welli) werden unmittelbar nach offizieller Bekanntgabe durch die Liga natürlich auch von uns veröffentlicht.

 

 

 

Zurück