» Auswärtssiege sind so verdammt schön... Jonsdorfer Falken gerupft

Beim gestrigen Auswärtsspiel in der ODM waren unsere Schüler bei der SG Jonsdorf / Niesky zu Gast.

Von Anfang an versuchte unser Team gut ins Spiel zu finden. Leider waren sie sehr nervös und es schlichen sich Fehler ein, die in der 3. Spielminute zum Führungstreffer der Gastgeber führten. Unsere Jungs und Mädchen ließen den Kopf nicht hängen und erzielten in der 6. Spielminute verdient - in Überzahl - den Ausgleichstreffer zum 1:1. Ab diesem Moment wurde das Spiel besser und wir gingen folgerichtig wiederum in Überzahl in der 13. Minute mit 1:2 in Führung. Die Nervosität konnte aber noch nicht abgelegt werden, so dass der Gastgeber in der 18. Minute zum 2:2 ausgleichen konnte.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/031113 Jonsdorf/031113 Jonsdorf 1.jpg

Im 2. Drittel spielte unsere Mannschaft befreiter auf und erzielte in der 27. Minute wiederum den Führungstreffer zum 2:3. Ab jetzt wurde die spielerische Überlegenheit schon deutlicher, FASS erhöhte in Unterzahl in der 30. Minute zum 2:4. So ging es in die Drittelpause.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/031113 Jonsdorf/031113 Jonsdorf 2.JPG

Im 3. Drittel war deutlich die Spielfreude unserer Schülermannschaft zu erkennen und die Kombinationen liefen immer tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/031113 Jonsdorf/031113 Jonsdorf 3.JPGbesser. Kaum hatte das letzte Drittel begonnen, erzielten wir in Unterzahl in der 41. Minute das 2:5. In der 44. Minute kam unser Team auf Grund ihrer Konzentration zu einem Doppelschlag und erhöhte auf 2:6 bzw. 2:7. Ab jetzt wurde es eine einseitige Partie und der Gastgeber konnte sich nur noch mit einigen Aktionen aus seinem Drittel befreien. Durch diese spielerische Überlegenheit und einer guten läuferischen Leistung erhöhte unsere Mannschaft in der 52. Minute auf 2:8. Es vergingen gerade wieder einmal 2 Minuten als es beim Gastgeber in der 55. Minute zum 2:9 einschlug.

Fazit für dieses Spiel ist, dass nach anfänglichen Nachlässigkeiten die spielerische Qualität überzeugte und unser Torhüter mit seiner guten Leistung der Mannschaft den nötigen Rückhalt und die Sicherheit gab.

Wir sind stolz auf unser Schülerteam - vielen Dank für einen tollen Eishockey-Samstag.

(Bericht: Dietmar Idschok, Fotos: Alexandra Bohn)

Zurück