» Bambini vorzeitig Sieger der ODM-Gruppe Nord

Für unsere Bambinimannschaft war der Samstag ein ganz besonderer Tag. Es ging um alles. 3 Siege würden den ersten Tabellenplatz für die Restsaison in der Gruppe Nord der MK2 sichern.

Diesmal war der Schlittschuhclub der gute Gastgeber. Los gings im ersten Spiel gegen Leipzig, unser bisher, einziger Kratzer im Lack, wie Trainer Ingo so schön anmerkte (Niederlage 3:5 am letzten Spieltag). Nach wenigen Minuten schossen die kampfstarken Leipziger ihr erstes Tor. Kurz darauf das zweite. Unserer Kinder waren noch nicht richtig auf der Eisfläche angekommen. Doch diese Treffer weckten den Kampfgeist unserer Kids. Ab jetzt startete die Aufholjagt. Zwei FASS-Tore sicherten das Unentschieden, vorerst. Dann brach wieder einmal die kampfstarke und technisch hervorragend und fair spielende Nummer 4 der Leipziger durch und schoss das 3:2. Ein kleiner Torwartfehler machte das 4:2 für die Leipziger zur Halbzeit perfekt. Jetzt kam es auf den Trainer und die Betreuer der FASS-Kinder an. 

Nach der Halbzeitpause startete die Aufholjagd, doch auch die Leipziger schenkten uns nichts, immer wieder griffen sie an und blieben bis 4 Miunten vor Spielende in Führung. 6:7 lagen sie nun vorn. Das sah nach einem weiteren Kratzer aus. Doch dann begann der "Zaubertrank" der Berliner zu wirken. noch zwei schöne Tore raubten den Leipzigern den Sieg und schickte unsere Kids in den siebten Himmel. Zwei Punkte waren jetzt sicher. Die Enttäuschung stand den Leipziger Kindern und ihren Fans ins Gesicht geschrieben. Sie waren so nah dran...

Im Spiel zwei  mussten die Kids gegen die Hallenser ran. Nicht immer ein leichter Gegner. Dennoch führten sie zur Pause mit 4:0 recht klar. In der zweiten Hälfte erreichten beide Mannschaften 2 Tore, so dass es zum Schluß 6:2 für FASS stand. Noch zwei Punkte in die Hosentasche. Hier muss man anmerken, dass in der zweiten Hälfte unser junger Nachrückgoalie Felix im Tor den Stammtorhüter Rylan Reid ablöste und einige sehenswerte "Saves" ablieferte. Mehrfach sahen unserer Zuschauer den Puk schon im eigenen Tor, doch Felix fing fast alles, wie ein Großer weg. 

Das dritte Spiel hatten sich die Organisatoren vom Schlittschuhclub für die Spitzenbegegnung FASS - ESCB 07 vorbehalten. Beide Mannschaften waren hochmotiviert. Die Schlittschuhclubkids wollten endlich ihren ersten Sieg gegen FASS einfahren und die FASS-Kinder wollten natürlich gewinnen. Nach 7 Minuten der erste Paukenschlag für den ESCB. Unserer Verteidigung hatte geschlafen und einen gegenerischen Stürmer den Puk genau vor die Kelle gespielt. Der lies sich die Chance nicht nehmen und netzte zum 1:0 ein. Das war auch der Halbzeitstand. Die zweite Hälfte begann ebenso stark von beiden Seiten. Und wieder leistet ein FASS-Verteidiger gute Vorarbeit für das 2:0 des ESCB. 8 Minuten vor Schluss gab kein Anhänger des ESCB mehr einen Pfifferling auf FASS. Doch jetzt zeigten die Akademiker, was in ihnen steckt. Massimo Engel erzielte mit einem strammen Schuss gekonnt das 1:2. Wenige Minuten später schickte Kester Milhahn den Puk souverän ins Netz. Es blieben noch wenige Minuten bis zum Schluss. Die Stürmer des ESCB waren jetzt aufgeregt und wollten den Sieg sichen. Das bringt auch Fehler mit sich. Nach einen Fehlpass der Gegner schnappte sich Quentin Leßmann den Puk und stürmte auf das Tor der Gastgeber. Sehenswert spielte er den in Hochform auflaufenden Pascal Dallman aus und versenkte den Puk zum Siegtreffer. Jetzt zählte der gesamte FASS-Anhang die Sekunden. Alles Kämpfen des ESCB nütze nicht mehr. Und als die Schlussirene ertönte waren die Akademikerkids nicht mehr zu halten. 3 Siege an einem Spieltag sicherte den Titel in der Nordgruppe. Auf Platz zwei die Kinder vom ESCB, dann Halle und die sympathischen Leipziger. Viele Zuschauer hatten eine rasenden Puls und manche Eltern standen mit Sicherheit vor einem Herzinfakt, so wie der Schreiber dieser Zeilen. Danke Kinder - super gemacht.

Ingo, der Frisör wartet!

 

von Wolfgang Domke

Zurück