» Die Akademiker feiern am Samstag ihre Heimpremiere

Foto: Michael Krähling von Eishockey-Magazin.de

Endlich ist es wieder soweit - das lange Warten hat ein Ende. Nach einem intensiven Sommertraining und reichlichen Einheiten auf dem Eis, gab es am letzten Wochenende in Dortmund das erste Vorbereitungsspiel der Akademiker. Das Team von Chris Lee konnte den Test gegen den Oberliga-West Meister EHC Dortmund in der Eishalle an der Strobelallee mit 3:2 gewinnen. Nun treten die Dortmunder am Samstag um 15:00 Uhr zum Rückspiel in der Erika-Hess Eishalle an. Die Westfalen holten sich am letzten Sonntag bei einem Kurzturnier in Herne gleich noch weitere Spielpraxis und werden nach einer weiteren Trainingswoche erneut ein harter  Prüfstein sein. Mit den Gebrüder Themm, letzte Saison noch in Leipzig, Nicolas Turnwald, letzte Saison in Halle, und Marc Haaf, der in der Saison 09/10 als Förderlizenzspieler auch 3 Spiele für FASS absolvierte, sind einige Spieler dabei, denen das Erika-Hess-Stadion nicht fremd ist.

Wollen die Akademiker auch vor heimischem Publikum siegreich bleiben, müssen sie eine ähnlich gute Leistung wie in der Vorwoche abrufen. Die Vorzeichen dafür stehen nicht schlecht. Goalie Christian Krüger und Rick Giermann sind wieder an Bord. Nur Kapitän Patrick Czajka (krank) und Christian Gries werden fehlen. Selbst Sven Ziegler und John Koslowski sowie möglicherweise Henry Haase werden im Aufgebot stehen. Das Trio ist von DEB-Trainer Ernst Höfner in die DEB- U20-Nationalmannschaft berufen worden, die am Sonntag gegen Bremerhaven im DEB-Pokal antritt. Das heißt für die drei, gleich nach dem Spiel geht es in den Nordwesten.

Für die U20-Nationalmannschaft um Head Coach Ernst Höfner ist der Pokal ein wichtiger Bestandteil in der Vorbereitung auf die 2013 IIHF U20 Eishockey Weltmeisterschaft, die von 26.12.2012-05.01.2013 in Ufa (Russland) ausgespielt wird. Ernst Höfner (Bundesnachwuchstrainer U20): „Der Pokal ist ein wichtiger Bestandteil unserer Vorbereitung. In den Pokalspielen lernen die jungen Nationalspieler verantwortungsvolle Positionen zu übernehmen und erlangen mehr Erfahrung in wichtigen Spielsituationen, die Sie in Ihren Vereinen oft so nicht bekommen. Bremerhaven ist ein starker Gegner. Wir werden versuchen das Tempo hochzuhalten und mit vier Blöcken zu agieren. Über Tempo und Dynamik wollen wir die Erfahrung und Routine unseres Gegners kompensieren.“

Fantreff vor dem Spiel

Noch vor dem Spiel am Samstag stehen ab 13:30 Uhr neben Teammanager Peter Wagenfeldt weiter Mitglieder aus dem Vorstand und dem Trainerstab (bis 14:15 Uhr) im Stadionrestaurant den Fans Rede und Antwort..

Für alle Vorbereitungsspiele beträgt der Eintritt wie bisher 5,00 Euro. Auch bleiben die Eintrittspreise für die kommende Saison mit 7,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro stabil. Dauerkarten sind ab Samstag erhältlich.

von Fass Berlin

Zurück