» Die schwarze Serie findet kein Ende - Akademiker unterliegen den Beach Boys 6:2

2:6
FASS Berlin EHC Timmendorfer Strand 06
Vincent Hessler im Angriff - Foto: SteMi

Die schwarze Serie findet kein Ende - Akademiker unterligen den Beach Boys 6:2

Es läuft einfach nicht, wieder wurden die Chancen nicht genutzt und FASS unterlag dem EHC Timmendorfer Strand 06 mit 2:6 (1:4/1:1/0:1).

Beide Teams begannen sehr offensiv und so gab es gleich gute Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste konnten zuerst eine nutzen, Tim May brachte die Beach Boys nach vier Minuten in Führung. FASS zeige eine Minute später, dass Powerplay den Akademikern liegt. Oliver Duris gelang bei Überzahl FASS der schnelle Ausgleich. Es folgte aber ein saisontypisches Restdrittel. Denn während dem Gastgeber trotz Überlegenheit kein weiterer Treffer mehr gelang, schlugen die Gäste eiskalt zu. Deion Müller (8.) und Denis Akimoto (12./20.) brachten die Beach Boys mit 1:4 in Führung.

Mit dem 1:5 durch Jakub Schejbel nach 24 Minuten war die Partie praktisch entschieden. Denn den Akademikern gelang es weiter nicht, ihre teilweise hochkarätigen Chancen zu nutzen. 47 Sekunden vor der 2. Pause gelang FASS dann aber doch noch ein Treffer, bezeichnenderweise erst durch einen zweiten Nachschuss. Pierre Gläser traf zum 2:5.

Das letzte Drittel brachte keine Wende mehr. Zumal dem Team von der Ostsee nach 42 Minuten durch Marco Meyer das 6:2 gelang. FASS kämpfte weiter, die Gäste fuhren ebenfalls einige Angriffe, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

Am Freitag geht es zu den Harzer Falken, Spielbeginn ist um 20:00 Uhr. Und zum Jahresabschluss gibt es wieder einen Liveticker, zu erreichen unter www.clubticker.noppe-ist-schuld.de

Schiedsrichter: S. Hunnius - R. Ehlers, M. Rojko

Strafen: FASS 12 + 10 + Spieldauerdisziplinarstrafe D. Merk (2/38/2), Timmendorf 6 (4/2/0)

Tore:  0:1 (03:03) T. May (M. Spöttel, D. Akimoto): 1:1 (04:26) O. Duris (N. Watzke, T. Fiedler) PP1; 1:2 (07:33) D. Müller (T. May, G. Balla); 1:3 (11:04) D. Akimoto (V. Blank, G. Balla) PP1; 1:4 (18:17) D. Akimoto (P. Saggau, G. Balla);

1:5 (23:54) J. Schejbal (P. Saggau, G. Balla) PP1; 2:5 (39:13) P. Gläser (Ch. Leers, J. Timm);

2:6 (41:07) M. Meyer (G. Balla, J. Schejbal);

 

Zurück