» Drittes Spiel – Dritter Sieg? – Das Halbfinale kann kommen

Foto: Frank Noske
Das dritte Pokalviertelfinale gegen das u22 Team des ETC Crimmitschau steht für die Akademiker am Freitag um 19:30 Uhr im Wellblechpalast an. Die ersten beiden Spiele verliefen mit 11:2 und 18:0 deutlich zugunsten des Oberligisten. Ohne überheblich zu klingen, am Freitag sollte die Serie für die Akademiker glatt in drei Spielen beendet sein. Dank der Teilnahme des Regionalligisten mussten die Berliner nicht mit einem Freilos zum Nichtstun in der ersten Playoff-Runde vorlieb nehmen. Das Team von Chris Lee konnte im gewohnten Spielrhythmus bleiben.
 
Bis auf die schon länger verletzten Christoph Kabitzky (Knöchelverletzung), Jan-Hendrik Seelisch, Dominik Bielke (beide Fußverletzungen), Jonas Gerstung (Schulter-OP) stehen Trainer Chris Lee alle Spieler zur Verfügung.
 
Im Halbfinale wird es dann wieder ernst. Im Moment sieht es  nach Schönheide als nächstem Gegner aus, aber auch die Black Dragon Erfurt, die Wild Boys Chemnitz oder gar unser Lokalkonkurrent aus Charlottenburg sind erst aus dem Rennen, wenn die letzte Schlusssirene ihre Serie beendet hat. Die Jonsdorfer Falken, die Tornados aus Niesky und die Wölfe aus Schönheide konnten am letzten Wochenende bereits zwei Siege für sich verbuchen und benötigen daher auch nur noch einen einzigen Sieg in dieser Runde des Ost-Pokals, der im Modus „Best-of-Five“ ausgetragen wird. 4 Teams stehen also mit einem Bein im Halbfinale. Aber eben nur mit Einem.
 
Die Vorzeichen sind also klar. Der dritte Sieg sollte her. Alles andere wäre eine Riesenenttäuschung für Anhänger und Verantwortliche des Vereins.”
Spielbeginn im Welli ist 19.30 Uhr. Geleitet wir die Partie von den HSR Mario Linnek und Marcel Metzkow.

von Fass Berlin

Zurück