» Ein spät erkämpfter Sieg

Eine nächtliche Reise führte unsere Jugendmannschaft am Samstag nach Timmendorf.

Da gab es das Rückspiel gegen die SG Crocodiles Hamburg / EHC Timmendorf.

Von Anfang an wurde das Spiel von unseren Jungs dominiert. Es dauerte bis zur 10. Min., als unsere Mannschaft mit einem gelungenen Angriff mit 0:1 in Führung ging.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/150214 Timmendorf/150214 Timmendorf (7).JPG

Von diesem Zeitpunkt an erarbeiteten sich beide Mannschaften mehrere Chancen, die jedoch nicht in Tore umgemünzt werden konnten.

Unsere Torhüter boten eine sehenswerte Leistung, wobei der Gästetorhüter mit seiner kräftigen Figur und ca. 1.90m Größe sein Tor fast zugestellt hatte.

Mit dieser Führung ging es in die erste Drittelpause.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/150214 Timmendorf/150214 Timmendorf.JPG

Das 2. Drittel verlief wie das 1. Drittel endete.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/150214 Timmendorf/150214 Timmendorf (2).JPG

Mit Beginn des 3. Drittels wollten die Gastgeber mit allen Mitteln eine Ergebniskorrektur. Dieses erreichten sie in der 44. Min. in Überzahl und erzielten das 1:1. tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/150214 Timmendorf/150214 Timmendorf (8).JPG

Von diesem Zeitpunkt an ging ein deutlicher Ruck durch unsere Mannschaft und das Spiel verlagerte sich fast nur noch in das gegnerische Drittel.

Zur Belohnung des druckvollen Spieles erzielten unsere Jungs in der 52. Min. die 1:2 Führung.

Es dauerte nicht mal eine Minute, als unsere Mannschaft in der 53. Min. die Führung auf 1:3 ausbaute.

Kurz vor Ende des Spiels tauschte der Gastgeber den Torhüter gegen einen 6 Feldspieler aus.

Dennoch hielten unsere Jungs dem gegnerischen Druck stand und erzielten in der 60. Min. durch ein Empty Net Goal den Endstand zum 1:4.

Somit konnten wir wieder 3 wichtige Punkte auf unserem Konto in der Niedersachsen -Runde verbuchen.

Fazit zum Spiel: Es muss weiter am Spielaufbau sowie die schnelleren und genaueren Zuspiel im Training gearbeitet werden.

Spielbericht u. Fotos: Dietmar Idschok

Zurück