» Eisbären und FASS setzen Kooperation auch im zehnten Jahr fort

Eisbären und FASS setzen Kooperation auch im zehnten Jahr fort

Eine der stabilsten Vereinskooperationen im deutschen Eishockey geht in ihr zehntes Jahr: Der siebenfache Deutsche Meister Eisbären Berlin und der Traditionsclub FASS Berlin setzen ihre Zusammenarbeit fort. „FASS war für uns immer ein verlässlicher Partner“, stellt Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee heraus. „Jetzt gibt es zunehmend professionellere Strukturen.“ Der FASS-Vorsitzende Heinrich Seifert ergänzt: „Unsere Kooperation ist eine echte Win-Win-Situation. Wir sehen uns als Ausbildungsverein, profitieren aber auch von dem sportlichen Potenzial der jungen Spieler.“

Ein erstes Highlight der Jubiläumssaison findet am 4. September 2016 statt, wenn FASS die Eisbären zum freundschaftlichen Vergleich empfängt. Anbully im Erika-Heß-Eisstadion ist um 13.30 Uhr. Weitere Informationen folgen.

Mehr als 30 Spieler aus dem Eisbären-Nachwuchs sind seit 2007 über die Station FASS zu ihrem DEL-Debüt gekommen, vier (Henry Haase, Jonas Müller, Alex Trivellato, Sebastian Uvira) avancierten sogar zu Nationalspielern. „Die Oberliga ist eine wichtige Zwischenstation für unsere Top-Talente. Sie spielen gegen erfahrene Cracks, kommen in Über- und Unterzahl zum Einsatz und übernehmen Verantwortung“, unterstreicht Stefan Ustorf, Sportlicher Leiter der Eisbären, die Vorteile der Zusammenarbeit.

In der Oberliga-Saison 2016/17 sollen sechs Spieler mit Förderlizenzen bei FASS eingesetzt werden:

  • Die DNL-Akteure und aktuelle Nachwuchs-Nationalspieler Maximilian Adam, Vincent Hessler und Charlie Jahnke sollen im Hinblick auf eine Profi-Karriere weiter schrittweise aufgebaut werden und ihren nächsten Entwicklungsschritt in der Oberliga machen. Darüber hinaus sind Einsätze in der DEL2 bei den Lausitzer Füchsen und sogar im DEL-Team der Eisbären möglich.
  • Die Overage-Spieler Raphael Grünholz, Dennis Merk und Lucas Topfstedt verbleiben in der Eisbären-Organisation und sind ausschließlich für den FASS-Oberligakader geplant.

FASS Berlin wird weiter seinen Trainingsbetrieb und einen wesentlichen Teil des Spielbetriebs im Sportforum Hohenschönhausen durchführen, um eine optimale Verzahnung mit der DEL- und der DNL-Mannschaft der Eisbären zu ermöglichen. Die Trainer Steffen Ziesche (DNL) und Oliver Miethke (FASS) sind sich einig: „Wir werden insbesondere die Kommunikation intensivieren, um die Entwicklung dieser Top-Talente bestmöglich zu unterstützen.“

Das Foto zeigt eine Spielszene vom letzten Aufeinandertreffen der Kooperationspartner auf dem Eis in der Saison 2014/15. Die Eisbären gewannen die Partie mit 7:3

Zurück