» Endlich geht es los - Freitag Saisonstart gegen Wedemark

Am kommenden Freitag startet die neue Oberliga Nord und die Akademiker sind dabei. Nach vier Wochen intensivem Training und den beiden siegreichen Vorbereitungsspielen beginnt für den F.A.S.S. e.V. am Freitag, 25. September, um 19.30 Uhr im Erika-Heß-Stadion die mit Spannung erwartete Saison. Zu Gast sind die Wedemark Scorpions. Man könnte fast schon behaupten, das Motto heißt „Back to the Future“, denn die Wege der beiden Teams kreuzen sich bereits seit den 70er Jahren. Die Bilanz spricht für die Akademiker. In 52 Spielen verließ man das Eis 28mal als Sieger, nur 21mal musste man sich geschlagen geben. Drei Partien endeten unentschieden. Nur im Torverhältnis liegt der Auftaktgegner mit 258:261 leicht vorne.

Die Wedemark Scorpions sind ein Team der Region. Sportchef Eric Haselbacher und Trainer Dieter Reiss haben ihren Kader mit Spielern der Lokalrivalen Hannover Scorpions und Hannover Indians verstärkt. Hinzu kommen die Nordamerikaner Michael Budd und Brett Beebe. Die Zielrichtung beider Teams ist ähnlich. Beide möchten sich im Mittelfeld festsetzen und für so manche Überraschung sorgen. Viel weiß man nicht von dem Team, das in der Vorbereitung einen Gegner unsere zweite Mannschaft, das Regionalligateam FASS1b, schlug. Aber Quervergleiche sind ja, wie man weiß, nicht sehr aussagekräftig.

Die Eintrittspreise bleiben im Vergleich zur Vorsaison stabil. Der Eintritt kostet auf allen Plätzen acht Euro (mit Ermäßigung: sechs Euro). Für einige Spiele wird ein TOP-Zuschlag von zwei Euro erhoben. Dauerkarten sind am Freitag an der Tageskasse zum Preis von 149 Euro (mit Ermäßigung: 99 Euro) erhältlich.

Am Sonntag treffen die Akademiker in der Fexcom Eisarena gegen die Icefighters Leipzig gleich auf einen der Top-Favoriten der Liga. Der Ostmeister wird in dieser Saison von Sven Gerike gecoacht und hat den Mannschaftskader im Sommer ziemlich auf links gedreht. 7 Spieler haben den Verein verlassen, 6 Neuzugänge wurden neu verpflichtet, ein weiterer Neuzugang scharrt schon mit den Kufen. Interessantester Neuzugang aus Berliner Sicht ist Stürmer Jari Neugebauer. Der jüngere Bruder von FASS-Verteidiger Patrick wechselte vom Süd-Oberligisten Selb nach Leipzig. Der Königstransfer der Liga spielt ebenfalls im Leipziger Zelt. Der Kanadier Bred Snetsinger, bekannt aus seiner Zeit in Kassel, gehört zu den Top-Stürmern der Liga. Aber auch Spieler wie Hannes Albrecht, Florian Eichelkraut oder der nimmermüde Liga-Oldie Esbjörn „Esa“ Hofverberg wissen, wo das gegnerische Tor steht.

Dennoch fahren die Akademiker ohne Angst zum ersten Auswärtsspiel in der Saison 2015 / 2016, denn es ist auch die Partie klarer Topfavorit gegen krasser Außenseiter, in welcher die Weddinger nichts zu verlieren haben und befreit aufspielen können.

Coach Jesse Panek kann am Eröffnungswochenende nahezu seine Bestbesetzung aufbieten. Lediglich U18-Nationalspieler Lois Spitzner muss am Freitag passen. Vor einem besonderen Jubiläum steht Patrick Czajka, der in seinem 168. Spiel für FASS auf seinen 300. Scorerpunkt hofft (bislang 107 Tore und 192 Assists).

 

 

 

Zurück