» Ersten Matchball verwandelt

13:0
FASS Berlin ETC Crimmitschau
Foto: Mike Kaden

Die Akademiker verwandeln ihren ersten Matchball und ziehen mit einem 13:0 Heimsieg souverän in das Pokalhalbfinale ein. Coach Chris Lee musste auch in diesem Spiel auf Christoph Kabitzky, Jonas Gerstung, Christian Gries, Maximilian Faber, Jan Hendrik Seelisch (alle verletzt) und Vincent Schlenker ( DEL ) verzichten.

Vor 121 Zuschauern begannen die Akademiker wieder stürmisch, fanden aber wie in Spiel 1 nicht die Mittel den Torhüter vom ETC zu überwinden. Erst in der 8. Minute eröffnete Sven Ziegler den Torreigen. Die Akademiker spielten mit dem ETC wieder Dauerpowerplay. Einen Ton hörte man an diesem Abend öfter und zwar den Ton des Pfostens. Bis zur ersten Drittelpause erhöhten nochmal Ziegler (11.) und Leibrandt (16.) den Spielstand auf 3:0.

Im zweiten Durchgang verwalteten die Akademiker das Spiel und machten durch Czajka (23.), Jonas Schlenker (35.) und John Koslowski (39.) das hochverdiente 6:0. Beinahe wäre es mit einem 7:0 in die Pause gegangen, aber Hauptschiedsrichter Metzkow gab es wegen Torraumabseits nicht.

Das dritte Drittel hatte es dann toretechnisch noch einmal in sich. Alex Trivellato eröffnete in der 41. Minute mit dem 7:0 das muntere Scheibenschießen. Ihm folgten dann noch Golz (46.), zweimal Patrzek (51.,57.), Leers (52.), Koslowski (54.) und Demidov (56.), die den Endstand von 13:0 besiegelten. Der ETC konnte einem schon leid tun, bei einem Schussverhältnis von 78:8 war es dann doch ein sehr einseitiges Spiel. Man sollte noch erwähnen, dass der ETC in drei Spielen ein sehr fairer Gegner war.

Für die Akademiker heißt es nun warten, bis ihr Halbfinalgegner fest steht. Das erste Halbfinale findet dann am Freitag, den 08. März 2013 um 19:30 Uhr im Wellblechpalast statt.

Spielstatistik

 

 

Mehr Infos und Bilder rund um das Oberliga-Team von FASS Berlin findet ihr auf Twitter unter @fassberlin! Werdet Follower!

Zurück